-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Journalismus > Recherchefragen - Investigativ

Recherchefragen - Investigativ In diesem Forum geht es um die journalistische Recherche. Recherchefragen Informationen, Kooperationspartner, alle Themen zur Recherche.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.05.2001, 19:16   #1
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard Gründung einer Freelance-Org für Freie Texter ?

Liebe Kollegen, liebe Kolleginnen,

aufgrund der Erfahrungen beim Streit der freien Schreiber mit der Berliner
Morgenpost diskutieren wir gerade über die Gründung einer eigenen
Freienvertretung außerhalb der beiden Gewerkschaften. Die
Auseinandersetzungen haben uns nämlich gezeigt, dass beide Gewerkschaften
nur schwer in der Lage sind, effektiv und schnell auf die Probleme von
freien Journalisten einzugehen.
Unsereserachtens sind die Probleme von Redakteuren und Freien zu
unterschiedlich um miteinander vermengt zu werden. Wir brauchen eine Lobby
die sich ausschließlich um unsere Probleme kümmert, weiß wie wir arbeiten
und ohne einen hindernden Apparat agieren kann. Ein hübsches Beispiel für
die Notwendigkeit einer eigenen Freelance-Org ist der kürzlich erschienene
Text über die Mopo-Aktion in der M. Er kam schlicht zu spät, da war die
Aktion bereits vorbei. Freelance für Texter hätte die Probleme ernster
genommen und früher reagiert. Auch die nachfolgenden Diskussionen über das
Urheberrecht bestärken uns in unserem Vorhaben. Redakteuren wird der Klau
ihrer Rechte gerne abgekauft, deshalb ist der Protest geringer. Freien
kostet er richtig Geld. Auch rechtliche Fragen stellen sich anders.
Die neue Org soll sich allerdings nicht gegen die Gewerkschaften stellen.
Nur gemeinsam sind wir stark. Wir wollen zwischen beiden Verbänden stehen,
mit ihnen vertrauensvoll kooperieren und der Vereinzelung von Freien
entgegenwirken. Zwei Freien-Stammtische mit jeweils 5 Teilnehmern bringen
weniger als 10 an einem Tisch.

Für einen Ideenaustausch möchten wir gerne den Freien-Kongreß des DJV und
die Bundesfachgruppentagung der IG Medien nutzen. Vielleicht können sich
Interessierte ja am Wochenende in einer AG zusammenschließen und sich dafür
verabreden. Auch hier im Jonet hätte ich gerne eine Diskussion über Für und
Wider angezettelt. Eure Meinung und euer Mittun brauchen wir schließlich,
damit was draus wird

Deshalb unsere Kontaktadressen:

Dieter Sirozynski: 030/75775917
0177/8302090
Martin Busche: 030/75775922
0172/9285819
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Professioneller Texter hat freie Kapazitäten Texte-Büro Job-Gesuche: 1 20.07.2008 00:42
Gründung einer Journalistenvertretung für Freie unbekannter User (Gast) andere Regionen in Deutschland 2 26.06.2002 08:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:59 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler