-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Job & Beruf: > Job-Gesuche:

Job-Gesuche: Arbeitgeber gesucht. Auftraggeber gesucht.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.02.2001, 00:11   #1
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard Brauche dringend Rat und Hilfe

Wer kann mir weiterhelfen?

Hallo liebe(r) Leser(in)!
Ich brauche dringend den einen oder anderen Rat erfahrener Journalisten!
Ich bin ein (sehr frustrierter) Assistenzarzt aus dem Fachbereich Psychiatrie am Ende des zweiten Berufsjahres. Mittlerweile bin ich jedoch zu der Erkenntnis gelangt, daß die ärztliche Tätigkeit nicht das ist, was ich noch besonders lange machen will. Durch meine Verlobte kam ich auf die Idee, mein Wirken in den Bereich des Journalismus zu verlegen.
Doch leider bin ich nach intensiver Internet-Recherche bezüglich dieses Ansinnens ziemlich desillusioniert. Bei den Jobangeboten von Zeitungen, Rundfunk- und Fernsehsendern werden ausgiebige Vorerfahrungen erwartet, doch mein bisheriges journalistisches Wirken beschränkt sich leider auf Schul- und Vereinszeitungen, gelegentliche freie Mitarbeit für die Sportredaktion einer kleinen Lokalzeitung während meiner Schulzeit (ist über 10 Jahre her) und etwa eineinhalb Jahre als Moderator bei einem Krankenhausradio (Mitte der 90er Jahre). Ich habe zwar schon daran gedacht, zunächst als freier Mitarbeiter bei Zeitung und/oder Rundfunk Erfahrungen zu sammeln (hier in der Gegend von Hannover gibt es schon eine ganze Menge Zeitungen und Sender), aber ich nehme an, daß dies nicht allein zur Sicherung des Lebensunterhaltes reicht. Gerade das sollte aber recht bald der Fall sein, denn im ärztlichen Beruf halte ich es (aus verschiedenen Gründen) nicht mehr lange aus, außerdem werden ich in Kürze arbeitslos sein (aufgrund Stellenkürzung).
Ich hatte da noch die Idee (sofern das Arbeitsamt mitspielt), während der demnächst anstehenden Arbeitslosigkeit ein Praktikum bzw. Volontariat (kann mir eigentlich jemand mal präzise den Unterschied erklären?) bei einer Zeitung oder einem Rundfunk- oder Fernsehsender zu machen. Wäre das zu empfehlen? Wie gut stehen meine Chancen, daraus eine dauerhafte Anstellung zu machen?
Und noch eine Frage: kann mir einer der geneigten Leser dieses Textes mit Adressen oder persönlichen Kontakten helfen, meinem Ziel näher zu kommen? Meine Dankbarkeit würde ihr/ihm ewig nacheilen.
Ich bin lernwillig, zäh und überaus begeisterungsfähig und wild entschlossen, mein Leben so bald wie möglich (am besten sofort) total umzukrempeln. Wer ist bereit, mir mit Rat und/oder Tat dabei zu helfen? Jede Antwort ist willkommen, und vielleicht können komplexere Sachverhalte auch noch telefonisch erörtert werden.
Vielen Dank, daß Sie angesichts dieses langen Textes bis hierher durchgehalten haben,
Gruß,
Peter-Florian Albrecht.
  Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2001, 00:08   #2
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Brauche dringend Rat und Hilfe

Hallo !


Ganz kurz, was mir zu Deinem mail einfällt:

- der Unterschied zwischem einem Praktikum und einem Volontariat liegt darin, dass letzteres zwischen anderthalb und zwei Jahren dauern, als eine Art "Lehre" des künftigen Redakteurs/Redakteurin angesehen wird, und vergleichbar vergütet wird. Ein Praktikum kann von einem Monat bis zu einem halben Jahr oder länger dauern und wird nicht immer bezahlt. In einigen Fällen zahlen Redaktionen aber schon eine Art finanzielles Dankeschön fürs Mitarbeiten.

In Deinem Fall war, soweit Du Dir das finanziell leisten kannst, ein Praktikum eventuell eine Möglichkeit, Dir Erfahrung im Berufsfeld aufzubauen, durch die dann wiederum der Einstieg in einen Job einfacher wird.

Eventuell kannst Du, falls Du noch etwas länger als Arzt arbeitest, auch durch Fortbildungssemniare (z.B Hanns-Seidel-Stiftung o.a.) an Wochenenden oder in Blocks von mehreren Tagen, einer Woche etc. Deine Qualifikation erhöhen.

Ein Aufbaustudium oder zwei Jahre Journalistenschule erscheinen Dir möglicherweise als lange Vorlaufzeit .......

Optimal wäre, wenn Du irgendwo ein Volontariat machen könntest.

Weiter Tipps kann Dir sicher der Deutsche Journalisten Verband (DJV, Sitz in Bonn, geben. Die geben auch die Fachzeitschrift Journalist heraus, ( mit ausführlichem Stellenmarkt), im Internet. www. journalis.de

Viel Glück

Karin Federlein
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2001, 15:50   #3
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Brauche dringend Rat und Hilfe

Sehr geehrter Herr Albrecht,

Sie können sich gern um ein Praktikum im Regionalteil der F.A.Z. bewerben. Es dauert drei Monate, Sie müssen hart arbeiten, lernen viel und erhalten monatlich 1.700 DM brutto. Dazu müssen Sie aber erst einen schriftlichen Test und ein Auswahlgespräch "überstehen". Den Test senden wir im Juli aus, das Praktikum beginnt dann im nächsten Jahr, die Plätze für das laufende sind bereits vergeben.

Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Ingeborg Schürmann (069/7591-1150).

Mit freundlichen Grüßen
Peter Lückemeier, Ressortleiter F.A.Z.-Rhein-Main-Zeitung
  Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2001, 17:17   #4
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Brauche dringend Rat und Hilfe

Sehr geehrter Herr Albrecht,

in welchem Bereich - fachlich gesehen - möchten Sie denn später journalistisch arbeiten?

Mit freundlichen Grüssen

Johanna Zimmermann
  Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2001, 17:19   #5
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Brauche dringend Rat und Hilfe

Hallo Peter-Florian,
da Du ja bereits Arzt bist, würde es sich vielleicht anbieten, für die Medizin-Presse zu schreiben. Fachzeitungen suchen häufig freie Autoren aus der Branche (den/die jeweilige Chefredakteur/in direkt anrufen, Adressen über Impressum der Zeitungen oder über Internet). Davon könntest Du allerdings nicht leben.
Ein einigermaßen gutes Anfangsgehalt gibt' s als Volontär. Die Jobs sind schwer zu bekommen, die Konkurrenz ist groß. Außerdem ist nicht gewährleistet, dass Du am Ende als Redakteur übernommen wirst.
Klingt alles nicht sehr positiv. Aber es hilft nichts. Wenn Du in den Journalismus einsteigen willst, musst Du von vorne anfangen.
Für mich klingt das Angebot von Peter Lückemeier (FAZ) sehr verlockend (das ist übrigens der geniale "Herzblatt-Geschichten-Schreiber!). Wenn Du Dir vorstellen kannst, nach Frankfurt zu ziehen, würde ich an Deiner Stelle mit ihm in Kontakt treten.
Ich wünsche Dir viel Glück!
Martina Tonsen
  Mit Zitat antworten
Alt 26.02.2001, 00:12   #6
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Brauche dringend Rat und Hilfe

Sehr geehrte Frau Zimmermann,

was die genaue fachliche Richtung anbelangt, so bin ich da (fast) völlig offen (und möchte mich ungern zu früh festlegen). Zwar liegen meine besten Einsatzmöglichkeiten aufgrund meines Medizinstudiums sicherlich im naturwissenschaftlichen Bereich, aber ich könnte mir genausogut vorstellen, mittelfristig in den Bereichen Sport, Kultur, Unterhaltung etc. zu arbeiten.
Vom Medium her tendiere ich am ehesten zu Funk und Fernsehen, Zeitung/Zeitschrift wäre auch ganz in Ordnung, Internet eher weniger.

Mit freundlichen Grüssen,

Peter-Florian Albrecht.
  Mit Zitat antworten
Alt 03.03.2001, 13:43   #7
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Brauche dringend Rat und Hilfe

Lieber Peter-Florian Albrecht,
es gibt in Hannover eine Arbeitsamts-geförderte einjährige Journalisten-Ausbildung. Ausbildungsträger ist die Procon GmbH Tel. 28 81 70; verantwortlicher Dozent Roland Steiner. Ich weiß, dass darüber schon einmal eine Ärztin auf den (steinigen) Pfad des Journalismus gebracht worden ist. Ob es etwas für Nicht-Arbeitslose ist, kann ich allerdings nicht sagen.
Viele Grüße,
Sandra Cass
  Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2001, 21:43   #8
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Brauche dringend Rat und Hilfe

Hallo Peter-Florian,

es gibt über Deutschland verteilt mehrere Weiterbildungsträger, die Umschülern den Weg in den Journalsimus ebnen. Einfach mal beim Arbeitsamt erkundigen, die können einem da weiterhelfen. Im Normalfall bezahlt das Arbeitsamt diese Umschulungen. Mit zusätzlich Arbeitslosengeld kann man sich während der Zeit wohl ganz gut über Wasser halten. In der Umschulung inbegriffen sind ein bis mehrere Praktika (über einen gewissen Zeitraum). Ansonsten erlernt man viele Fähigkeiten, vom Online-Journalismus über Print bis zum Fernsehen.

Was eine mögliche Fernsehkarriere bestrifft: Einigen (kleineren TV-Produktionsfirmen) eignen sich als Talentschmieden. Der Weg: Praktikum, Assistenzstelle (entspricht Volontariat, ist aber besser bezahlt), Producer. Das ganze ist allerdings kein Zuckerschlecken. In manchen Firmen gehören Botengänge und Kaffeekochen zum Prakti-Job dazu, egal ob Akademiker oder Abiturient.

Je nach Branche und Firma sind außerdem WE-Arbeit und Überstunden die Regel. Dafür wirds nicht so schnell langweilig...

Viel Glück!!

Nicole
  Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2001, 09:20   #9
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Brauche dringend Rat und Hilfe

Ich könnte da eine einjährige Ausbildung zum Fachzeitschriftenredakteur empfehlen, kann man z.B. über WBS-Training machen www.wbs-training.de
  Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2001, 09:24   #10
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Brauche dringend Rat und Hilfe

sorry, www.wbstraining.de ist die richtige Adresse, also ohne Bindestrich
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was soll ich machen? Brauche dringend Rat Juli-Sonne Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 1 06.03.2012 23:04
Studentin oder schon Scheinselbstständige? Brauche dringend Hilfe! PommesGabi Freelancer Forum 0 10.10.2011 10:50
Brauche dringend Rat! A.H. Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 12 22.04.2009 19:18
An alle Germanisten/Linguisten!!! Brauche dringend Hilfe!!! rimini Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 4 10.06.2006 21:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:17 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler