-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Job & Beruf: > Job-Gesuche:

Job-Gesuche: Arbeitgeber gesucht. Auftraggeber gesucht.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.09.2002, 14:55   #1
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard Gibt es überhaupt noch Arbeit?

Dass es der Medienbranche derzeit nicht allzu gut geht, ist ja mittlerweile kein Geheimnis mehr. Wie sieht es aber in Köln und Umgebung aus? Gibt es auch hier keine Arbeit mehr?

Kürzlich habe ich mein Studium als Dipl.-Medienwissenschaftlerin beendet. Nicht dass ich dachte, auf mich warten rosige Zeiten, aber etwas einfacher hatte ich mir die Jobsuche durchaus vorgestellt. Seit fast vier Monaten bin ich jetzt schon auf Suche. Doch bisher hat sich leider nichts Konkretes ergeben. Dabei mangelt es meinerseits nicht mal an praktischen Erfahrungen. Während des Studiums habe ich 3 Jahre redaktionell als freie Mitarbeiterin bei einer Lokalzeitung gearbeitet und habe darüber hinaus verschiedene Erfahrungen im Medienbereich (TV, Radio, PR).
Es ist ziemlich frustrierend festzustellen, dass man trotz universitärer Ausbildung und praktischen Erfahrungen nicht gebraucht wird. Dabei wird doch allseits ein Hochschulabschluss verbunden mit Praxiskenntnissen verlangt. Gleichzeitig ärgert mich auch, dass man unter 2 Jahren Berufserfahrung kaum eine Chance zu haben scheint. Natürlich gibt es Firmen die Berufseinsteigern oder –anfängern dennoch Jobs anbieten. Aber zu welchem Preis? Wenn mir potentielle Arbeitgeber ein monatliches Volontärsgehalt von 600 € oder 900 € anbieten, frage ich mich ernsthaft, ob das noch normal ist? Wie soll ich davon leben? Allmählich habe ich den Eindruck, dass viele Firmen vermeintliche Volontariate anbieten, die gar keine sind. Schon gut ausgebildete Berufseinsteiger werden als Volontäre eingestellt, was den Vorteil bringt, eine Vollzeitkraft für sehr wenig Geld zu beschäftigen. Dabei ist zum Teil nicht mal eine berufsbegleitende, theoretische Ausbildung vorgesehen.
Ich musste an dieser Stelle meinem Ärger einmal Luft machen. Vielleicht hat jemand einige Tipps und Ratschläge wie ich geschickter an die Jobsuche herangehen könnte. Möglicherweise war meine Strategie bisher nicht die Richtige.
Für alle potentiellen Arbeitgeber aus den Bereichen Fernsehen, Hörfunk, Print, Online und Public Relations gilt: melden Sie sich, falls Sie Berufsanfängern doch eine Chance geben wollen. Meine beruflichen Interessen liegen im redaktionellen Bereich, gerne auch Volontariat, sowie im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

Ich würde mich über einige Anmerkungen und Anregungen freuen.
Viele Grüße anja
  Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2002, 00:03   #2
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Gibt es überhaupt noch Arbeit?

Liebe Anja,
Du stehst da nicht allein, genauso geht es mir auch. Seit einem Jahr schreibe ich Bewerbungen an ausgeschriebene Stellen und an "nicht ausgeschriebene Stellen".
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass grade derzeit Praktikanten und Volos - auch in anspruchsvolleren Bereichen lieber eingesetzt werden, da sie kaum nzw. nix kosten. DAs ist zum Heulen, besonderes, da die journalistische Qualität immer immer schlechter wird.
Und selbst das berühmte Vitamin B bringt kaum was.....
Aber ich gebe die Hoffnung nicht auf...der Wind wird sich drehen...

Grüsse
  Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2002, 12:59   #3
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Gibt es überhaupt noch Arbeit?

Kann mich den Ausführungen nur anschließen. Der Arbeitsmarkt ist eigentlich nicht mehr existent. In den nächsten Monaten wird sich daran wohl kaum etwas ändern. Das alte Problem im Journalismus: Tausende sind derzeit auftragslose Freie und in der Statistik nicht als arbeitslose Journalisten erkennbar...
  Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2002, 12:20   #4
unbekannter User (Gast)
 
Beiträge: n/a
Standard RE: Gibt es überhaupt noch Arbeit?

Hallo Anja und Kollegen,

mir ging es bis vor kurzem vergleichbar. Nach 40 Bewerbungen und 6 Monaten Suche war es dann endlich soweit. Und ich dachte damals schon, das sei heftig gewesen. Jetzt weiß ichs besser... Nun habe ich einen Redakteursjob, 10 Monate befristet im öffentlichen Dienst mit relativ hohem Verwaltungsanteil. Kein Traum, aber okay (Verlängerung offen).

Meine Stelle hatte 130 Bewerber. Ich kann kaum Tipps geben, denn es sieht derzeit wirklich so aus, dass Qualifikationen zunehmend unwichtiger werden und es ums pure Glück geht. Entweder man schreibt gleich wie Stuckrad-Barre, oder krebst halt eine Ewigkeit rum - dazwischen gibts fast nix mehr, die Latte scheint sehr hoch zu hängen.

Ich habe auch einige Jahre "freie" Erfahrung (Verlag und Online) und eigentlich einen vollen Lebenslauf - sehr viel hats mir nicht gebracht.

Bin in jedem Fall sehr gerne für ein Gespräch, Tipps, Erfahrungsaustausch unter Kollegen bereit, wenn Interesse besteht. Einfach per mail... vielleicht hilfts...

Grüße,

Bijan
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Online-Redakteurin sucht Arbeit nadingramms Job-Gesuche: 9 12.04.2009 12:52
Suche Arbeit im Ausland !!! unbekannter User (Gast) Job-Gesuche: 0 03.04.2003 21:34
Gibt es überhaupt noch Arbeit? unbekannter User (Gast) Recherchefragen - Investigativ 3 19.10.2002 00:09
Gibt es überhaupt noch Arbeit? unbekannter User (Gast) Job-Gesuche: 16 28.09.2002 03:44
Gibt es überhaupt noch Arbeit? unbekannter User (Gast) andere Regionen in Deutschland 3 21.09.2002 12:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:16 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler