-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Weiterbildung - Seminare

Weiterbildung - Seminare Alles rund um berufliche Weiterbildung im Journalismus. Seminare, Workshops, usw...

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.01.2012, 23:19   #1
mathias_bln
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 254
Renommee-Modifikator: 16 mathias_bln wird positiv eingeschätzt
Standard Workshop Datenjournalismus: Mit Daten Geschichten erzählen (11. und 12. Mai 2012)

Workshop Datenjournalismus: Mit Daten Geschichten erzählenunter der Leitung von Ulrike Langer und Lorenz Matzat

Dieser Workshop findet am Freitag und Samstag (11. und 12. Mai 2012) von 10.00 bis 17.30 Uhr im Ullsteinhaus in Berlin statt.

Workshopbeschreibung

Datenjournalismus? Wieder so ein gehypter Modebegriff. Früher hieß das Infografiken und die machen wir seit Jahrzehnten ... Richtig? Falsch! Datenjournalismus ist weit mehr als Daten optisch anschaulich aufbereiten. Erst ein Journalismus, der Daten nicht bloß kursorisch, sondern systematisch auswertet, sie in interaktiven Grafiken visualisiert und die Originärquellen transparent macht, darf sich in vollem Umfang Datenjournalismus nennen. In den USA treiben seit zwei bis drei Jahren vor allem die „New York Times“ und in Großbritannien der „Guardian“ dieses Thema voran.

Spätestens seit den umfangreichen Wikileaks-Datensätzen hat das Trendthema auch in deutschsprachigen Redaktionen Einzug gehalten. Vor allem Zeit Online und die taz experimentieren tatkräfig mit interaktiven Darstellungsformen und der Aufbereitung von Rohdaten. Für ihren Beitrag mit interaktiver Grafik "Malte Spitz: Vorratsspeicherung" bekam das Entwicklungsteam von Zeit Online gemeinsam mit externen Experten und Programmierern 2011 sogar einen Grimme Online Award und eine Auszeichnung der amerikanischen Online News Association.

Doch wie geht Datenjournalismus? Müssen Journalisten jetzt programmieren können? (Die kurze Antwort lautet: nein!) Wer sind die Experten auf dem Markt, mit denen man kooperieren kann? Was sind gute Beispiele, von denen man lernen kann, was machbar ist? Welche Fehler lassen sich vermeiden? Wie und wann können wir die Nutzer einbeziehen? Woher kommen die Datensätze? Und wo sich vertieft informieren?

Diesen Fragen wollen wir in diesem Workshop nachgehen. Außerdem werden wir mit Hilfe von vielen kostenlosen Tools aus einem Datensatz selbst ein datenjournalistisches Projekt gestalten.

Quelle: http://www.freie-journalistenschule....erzaehlen.html
mathias_bln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2012, 00:41   #2
lisachrata
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 31.01.2012
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 lisachrata wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Workshop Datenjournalismus: Mit Daten Geschichten erzählen (11. und 12. Mai 2012)

Daten erheben ist das Eine. Interpretation, Bewertung und Vermittlung ist das Andere. Beides ist wichtig. Oft ist es so, dass Daten einfach nur als Infografik getarnt werden und dennoch völlig falsche Zusammenhänge suggeriert. Eigentlich müsste man sie Desinfografik nennen. Hiervon kann Jürgen Link einiges zu sagen. Er hat in seinem Hauptwerk "Versuche über den Normalismus" sich durchaus kritisch mit Infografiken und Schaubildern auseinandergesetzt. Wie tückisch und unterschwellig dann falsche Normalitäten mit falschen Zahlene versucht wird zu beweisen, schlägt sich dann auch in seinem berühmten Ausspruch „Daß du nicht merkst, dass du nichts merkst.“ nieder. Als Einstieg: http://de.wikipedia.org/wiki/Jürgen_Link#Zitate

Ich zum Beispiel habe mit meinen bescheidenen Verhältnissen nicht die Möglichkeit Daten selbst zu erheben. Aber das muss ich auch nicht. Dazu dienen mir verschiedene Quellen, die mir Infografiken zu denverschiedensten gesellschaftlich relevanten Themen liefern. So setze ich u.a. auf die Zahlenbilder vom BUH-Verlag http://www.zahlenbilder.de/Infografi...rzeichnis.html aber auch auf die Veröffentlichungen von sämtlichen Behörden. Darauf aufsetzen muss aber eben meine Arbeit. Die Interpretation. Und das wird auch beim Datenjournalismus nicht anders sein.

MFG Lisa Chrata
lisachrata ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reportage Workshop (11. und 12. Oktober 2013) mathias_bln Termine, Veranstaltungen, Tagungen ... 4 25.01.2015 17:38
Workshop: Das journalistische Interview (12. und 13. Oktober 2012) mathias_bln Weiterbildung - Seminare 0 13.06.2012 14:43
Workshop: Das journalistische Interview (12. und 13. Oktober 2012) mathias_bln Termine, Veranstaltungen, Tagungen ... 0 13.06.2012 14:32
Workshop Datenjournalismus: Mit Daten Geschichten erzählen (11. und 12. Mai 2012) mathias_bln Termine, Veranstaltungen, Tagungen ... 0 15.01.2012 22:56


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:29 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler