-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.10.2010, 10:58   #16
julia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2005
Beiträge: 491
Renommee-Modifikator: 19 julia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo-Angebot - eure Meinung

muss Texte-Büro recht geben in gewissem Umfang: Kontakte bekommt man nicht nur als Volo. Auch als Freier kann man genauso auf Termine gehen und dort andere kennenlernen. Und am netzwerken hindert einen auch keiner


Hab aber noch ein Argument pro Volo:
Sollte man danach eine feste Stelle bekommen, "berechnen" manche Arbeitgeber das Gehalt nach den zuvor geleisteten Arbeitsjahren. Habe heute meine erste Gehaltsabrechnung im neuen Job bekommen - und bin wieder schmerzlich daran erinnert worden, dass meine Zeit als Freie (und zwar VZ und mit großer Verantwortung) null Komma null miteinbezogen worden ist...hätte brutto doch zumindest 130 Euro ausgemacht und wär ein Zeichen der Wertschätzung gewesen, zumal hier eh nicht besonders gut gezahlt wird...
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2010, 13:52   #17
bird
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 13.04.2010
Beiträge: 44
Renommee-Modifikator: 10 bird wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo-Angebot - eure Meinung

Hier scheint die Tendenz ja eindeutig in Richtung "Nimm das Volo" zu gehen. Die Argumente stimmen schon, neutral betrachtet sollte man aber bei der Entscheidung vor allem überlegen, was 200 Euro unter Tarif bedeuten: 1000 Euro netto im Monat für einen Vollzeitjob.

Für einen Uni-Absolvent ist das mehr als mickrig. Insofern würde ich zumindest einmal drüber nachdenken, ob es nicht andere Job-Optionen gibt.

Wenn es denn Journalismus unbedingt sein soll, würde ich das Volontariat aber nicht ausschlagen.
bird ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2010, 14:43   #18
Rodrigo
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 12.10.2009
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 11 Rodrigo wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo-Angebot - eure Meinung

Tja, das ist ja eine grundsätzliche Frage. Möchte ich einen Beruf machen, den ich auch gerne mache? Oder achte ich vordergründig aufs Geld?

Daneben muss ich auch meine Situation mal ganz realistisch einschätzen: Ich habe Politik und Geschichte studiert, habe einen Magister-Abschluss. Richtige Berufserfahrung habe ich nur als Journalist. Welche anderen Job-Optionen gibt es denn für mich? Ich hatte die Möglichkeit zu promovieren, aber ich habe dankend abgelehnt. Uni-Karriere kommt für mich nicht infrage. Darauf würde es mit nämlich einem Doktor und dem Fachbereich Politik wohl hinauslaufen.
Oder ich investiere noch einmal ein bis zwei Jahre in Praktika. Das wird nötig sein, um mir andere Branchen erschließen zu können. Jünger werde ich dabei auch nicht.
Rodrigo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2010, 17:13   #19
Shalyn
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 59
Renommee-Modifikator: 10 Shalyn wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo-Angebot - eure Meinung

Du solltest dir die Kontakte zur Uni vielleicht erhalten. Dann kannst du die Promotion nach dem Volontariat angehen. Zur Wissenschaft verurteilt ist man damit auch nicht, der Titel erhöht aber durchaus die Chancen.
Shalyn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2010, 14:22   #20
cezbaz
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von cezbaz
 
Registriert seit: 27.01.2005
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 139
Renommee-Modifikator: 16 cezbaz wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo-Angebot - eure Meinung

Zitat:
Zitat von Texte-Büro Beitrag anzeigen
Ich war auch bereits festangestellter Redakteur. Und all das ohne Volo.
Als ob eine Festanstellung das Maß aller Dinge wäre. Ich kann es mir als Freier z.B. leisten, im Sommer mal an einem ganz normalen Werktag frei zu machen und an den See zu fahren. Das festangestellte Fußvolk muss da meist brav im Büro ausharren.

Zitat:
Zitat von Texte-Büro Beitrag anzeigen
Aber man braucht keine Kontakte aus dem Volo, um an gute Aufträge als Freier zu kommen. Meine Erfolgsqoute bei Initiativbewerbungen ist recht hoch, und zwar ohne Kontakte. Und ich glaube nicht, dass ich immer nur Glück habe
Nur zur Verdeutlichung, dass dem nicht so ist: Bei den namhaften Zeitungen werden E-Mails von Fremden ungelesen gelöscht. Und mit einem Anruf kommst du auch nicht unbedingt weiter. Und es ist sehr wohl so, dass derjenige, der die richtigen Leute kennt (bzw. besser gesagt: den die richtigen Leute kennen), alles machen darf, egal was er drauf hat. Es reicht, dass er ein gewisses Mindestmaß an Qualität abliefert und sich keine groben Schnitzer leistet.

Zitat:
Zitat von julia Beitrag anzeigen
Und am netzwerken hindert einen auch keiner
Naja... Hoffentlich bist du beim Netzwerken nicht eine jener Schmeißfliegen, denen aus allen Poren dringt, dass sie sich von der Bekanntschaft mit jemandem berufliche Vorteile erhoffen. Das kann schnell peinlich werden. Ich jedenfalls reagiere allergisch, wenn ich sehe, dass sich jemand so an mich ranmacht...

Zitat:
Zitat von bird Beitrag anzeigen
Hier scheint die Tendenz ja eindeutig in Richtung "Nimm das Volo" zu gehen. Die Argumente stimmen schon, neutral betrachtet sollte man aber bei der Entscheidung vor allem überlegen, was 200 Euro unter Tarif bedeuten: 1000 Euro netto im Monat für einen Vollzeitjob. Für einen Uni-Absolvent ist das mehr als mickrig. Insofern würde ich zumindest einmal drüber nachdenken, ob es nicht andere Job-Optionen gibt.
Du scheinst die Tatsache zu verkennen, dass es sich beim Volo um eine Berufsausbildung handelt, auch wenn heute Volontäre sehr viel machen usw., alles unbestritten. Aber die Redaktion hat mit dir als Volo trotzdem auch einen Mehraufwand - deine Texte müssen gegengelesen und evtl. umgeschrieben werden, du brauchst mehr Einweisung/Erklärungen/Betreunung. Und: ein Volo ist ja nur etwas Vorübergehendes. Genauso wie bei den Lehrern das Referendariat.

Zitat:
Zitat von Rodrigo Beitrag anzeigen
Tja, das ist ja eine grundsätzliche Frage. Möchte ich einen Beruf machen, den ich auch gerne mache? Oder achte ich vordergründig aufs Geld? Daneben muss ich auch meine Situation mal ganz realistisch einschätzen: Ich habe Politik und Geschichte studiert, habe einen Magister-Abschluss. Richtige Berufserfahrung habe ich nur als Journalist. Welche anderen Job-Optionen gibt es denn für mich?
Ich gebe dir absolut Recht, va. auch mit der realistischen Einschätzung der eigenen Lage. Trotzdem würde ich eigentlich allen, die eine andere Option haben, vom Journalismus abraten. Der Markt ist hoffnungslos überlaufen, es gibt immer mehr Leute, immer weniger Honorar (weil überall gespart wird), es wird tendenziell eher schlechter und ungemütlicher werden. Da muss jeder wissen: ist ihm Verwirklichung im Beruf so wichtig, dass er dafür das Risiko von Armut auf sich nimmt, oder sind noch andere Faktoren wie finanzielle Absicherung, guter Lebensstil etc. wichtig - dann Finger weg davon, vor allem von Print! Oft wird aber Journalismus leider deshalb angestrebt, weil man keine andere Idee für sein Berufsleben hat.
cezbaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2010, 17:35   #21
Texte-Büro
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 198
Renommee-Modifikator: 13 Texte-Büro wird neutral bewertet
Standard AW: Volo-Angebot - eure Meinung

Zitat:
Zitat von cezbaz Beitrag anzeigen
Als ob eine Festanstellung das Maß aller Dinge wäre. Ich kann es mir als Freier z.B. leisten, im Sommer mal an einem ganz normalen Werktag frei zu machen und an den See zu fahren. Das festangestellte Fußvolk muss da meist brav im Büro ausharren.
Da hast du recht. Ich bin mittlerweile auch wieder ein Freier und genieße die Vorteile sehr. Ich wollte damit nur sagen, dass man auch ohne Volo Chancen auf eine Festanstellung hat (wenn man das möchte)


Zitat:
Zitat von cezbaz Beitrag anzeigen
Nur zur Verdeutlichung, dass dem nicht so ist: Bei den namhaften Zeitungen werden E-Mails von Fremden ungelesen gelöscht. Und mit einem Anruf kommst du auch nicht unbedingt weiter.
Das mag deine Erfahrung sein. Ich kann das jedoch nicht bestätigen
Texte-Büro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2010, 17:42   #22
Texte-Büro
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 198
Renommee-Modifikator: 13 Texte-Büro wird neutral bewertet
Standard AW: Volo-Angebot - eure Meinung

Zitat:
Zitat von cezbaz Beitrag anzeigen
Trotzdem würde ich eigentlich allen, die eine andere Option haben, vom Journalismus abraten. Der Markt ist hoffnungslos überlaufen, es gibt immer mehr Leute, immer weniger Honorar (weil überall gespart wird), es wird tendenziell eher schlechter und ungemütlicher werden.
Und was sind die Alternativen? Vielleicht so tolle Berufe wie Anwalt oder Architekt? Eine Info für Unwissende: Solche und auch viele weitere Branchen sind ebenfalls total überlaufen. Aber Journalisten glauben ja leider immer, dass ihre Branche so hart ist und in anderen Branchen alles besser wäre....aber das habe ich schon oft gesagt
Texte-Büro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 12:28   #23
cezbaz
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von cezbaz
 
Registriert seit: 27.01.2005
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 139
Renommee-Modifikator: 16 cezbaz wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo-Angebot - eure Meinung

Zitat:
Zitat von Texte-Büro Beitrag anzeigen
Und was sind die Alternativen? Vielleicht so tolle Berufe wie Anwalt oder Architekt? Eine Info für Unwissende: Solche und auch viele weitere Branchen sind ebenfalls total überlaufen. Aber Journalisten glauben ja leider immer, dass ihre Branche so hart ist und in anderen Branchen alles besser wäre....aber das habe ich schon oft gesagt
Was die Alternativen wären, ist sehr individuell, hängt auch von den persönlichen Voraussetzungen und Vorlieben ab. Man kann nicht pauschal sagen, es gäbe keine. Arzt ist z.B. ein sehr gefragter Beruf. (Das hilft natürlich nur jenen, die nach dem Abi zwischen Journalismus und sonstwas schwanken.)

Außerdem - ob es anderswo besser oder schlechter ist - es ändert nichts an den Tatsachen. Und was man so von manchen Kollegen hört, ist schon bedenklich - z.B. 60 EUR Honorar für eine Nachrichtenschicht beim Privatradio. Oder 90 EUR Tagessatz als Pauschalist bei einer großen Regionalzeitung, dann aber noch Miete für Schreibtisch, Fax und Telefon an den Verlag abdrücken.
cezbaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 13:54   #24
Texte-Büro
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 198
Renommee-Modifikator: 13 Texte-Büro wird neutral bewertet
Standard AW: Volo-Angebot - eure Meinung

Zitat:
Zitat von cezbaz Beitrag anzeigen
Und was man so von manchen Kollegen hört, ist schon bedenklich - z.B. 60 EUR Honorar für eine Nachrichtenschicht beim Privatradio. Oder 90 EUR Tagessatz als Pauschalist bei einer großen Regionalzeitung, dann aber noch Miete für Schreibtisch, Fax und Telefon an den Verlag abdrücken.
Das darf man dann eben nicht annehmen. Sonst ist man selber schuld an der Situation. Und dann darf man auch nicht sagen "Besser als gar kein Job". Aber abgesehen davon: Ich kenne solche Fälle nicht. Aber in jeder Branche gibt es unseriöse Arbeitgeber....leider
Texte-Büro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2010, 14:00   #25
Texte-Büro
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 18.06.2008
Beiträge: 198
Renommee-Modifikator: 13 Texte-Büro wird neutral bewertet
Standard AW: Volo-Angebot - eure Meinung

Zitat:
Zitat von cezbaz Beitrag anzeigen
Außerdem - ob es anderswo besser oder schlechter ist - es ändert nichts an den Tatsachen.
Das ist richtig. Aber man kann dann nicht behaupten, wer eine Alternative hat, sollte die Alternative nehmen, ohne zu wissen, wie es in den anderen Branchen überhaupt aussieht.
Texte-Büro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2010, 21:32   #26
Shalyn
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 05.10.2010
Beiträge: 59
Renommee-Modifikator: 10 Shalyn wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo-Angebot - eure Meinung

Der Thread verkommt ein wenig zur Selbstdarstellung

Die Frage muss doch lauten: Ist die Ausbildung das geringere Gehalt wert? Oder: Hast du eine Alternative - zum Volo - die mehr zahlt und mindestens genauso gut ausbildet?

Ob der Job nun Mist ist oder nicht - wer ihn liebt, der sollte es doch versuchen. Alternativen kann man sich danach immer noch suchen.
Shalyn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Schlechtes Volo oder Master-Studium? Biljana Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 5 12.01.2013 18:30
Volo oder frei? GibsonLG Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 20 23.06.2011 20:54
Gutes Volo, schlechtes Volo - aber wo? Flower Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 11 09.07.2009 23:03
Presserabatt-Newsletter 5-2004 veiser Presserabatte: 1 03.12.2008 02:17
Presserabatt Newsletter 4-2004 admin Presserabatte: 0 07.05.2004 21:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler