-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.10.2008, 20:45   #1
Julie_K
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.10.2008
Beiträge: 6
Renommee-Modifikator: 0 Julie_K wird positiv eingeschätzt
Standard Volo bei einem Anzeigenblatt?

Liebe Alle!

Ich habe ein Angebot, bei einem Anzeigenblatt ein Volo zu machen, bin mir aber nicht sicher. Das Volo umfasst 24 Monate, 8 Wochen hospitiert man bei einer Tageszeitung, die im selben Verlag erscheint (WAZ), weitere 4 Wochen kann man noch mal eine weitere Hospitanz z.B. bei einem Sender machen. Zudem gibt es eine vierwöchige Ausbildung an einer Journalistenschule. Es wird unter Tarif bezahlt, was für mich aber nicht ausschlaggebender Faktor ist, da sich diese Entwicklung - zumindest im Printbereich - überall abzeichnet.

Ich habe schon recht viel für verschiedene Medien (Anzeigenblatt, Magazine, Tageszeitung, Radio, Fernsehen, Online) gemacht und bin schon mehrfach haarscharf an Volos bei einem ÖR und bei Tageszeitungen vorbeigeschlittert. Immer mit dem Vermerk, bloß nicht aufzugeben. Nun bin ich unsicher, ob ich nicht lieber weitersuchen oder das Volo annehmen soll. Ich habe Bedenken, dass ich danach keine guten Jobchancen habe. Andererseits suche ich bereits seit eineinhalb Jahren.

Was meint ihr?

LG,

Julie
Julie_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.11.2008, 17:56   #2
dini
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 dini wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo bei einem Anzeigenblatt?

Zitat:
Zitat von Julie_K Beitrag anzeigen
Liebe Alle!

Ich habe ein Angebot, bei einem Anzeigenblatt ein Volo zu machen, bin mir aber nicht sicher. Das Volo umfasst 24 Monate, 8 Wochen hospitiert man bei einer Tageszeitung, die im selben Verlag erscheint (WAZ), weitere 4 Wochen kann man noch mal eine weitere Hospitanz z.B. bei einem Sender machen. Zudem gibt es eine vierwöchige Ausbildung an einer Journalistenschule. Es wird unter Tarif bezahlt, was für mich aber nicht ausschlaggebender Faktor ist, da sich diese Entwicklung - zumindest im Printbereich - überall abzeichnet.

Ich habe schon recht viel für verschiedene Medien (Anzeigenblatt, Magazine, Tageszeitung, Radio, Fernsehen, Online) gemacht und bin schon mehrfach haarscharf an Volos bei einem ÖR und bei Tageszeitungen vorbeigeschlittert. Immer mit dem Vermerk, bloß nicht aufzugeben. Nun bin ich unsicher, ob ich nicht lieber weitersuchen oder das Volo annehmen soll. Ich habe Bedenken, dass ich danach keine guten Jobchancen habe. Andererseits suche ich bereits seit eineinhalb Jahren.

Was meint ihr?

LG,

Julie
1.)

Es ist ja anscheinend nicht so, dass deine Bewerbungen alle ins Leere laufen. Da du ja schon ein paar mal haarscharf vorbeigeschlittert bist, würde ich dir eher zur Geduld raten. Warum?
Mir ging es ähnlich. Ich habe viele Absagen bekommen, aber auch einige Vorstellungsgespräche. Immer kam ich in die letzte Runde, aber nie hatte ich das letzte Quäntchen (Glück?). Zwischendurch hat man mir ein 12-monatiges Volo angeboten, mit miserabler Bezahlung und - meiner Vermutung nach - wenig qualifizierend für die Zukunft im Job. Ich habe abgesagt. Bei einem Verlag habe ich ein Jobangebot als Redaktionsassistentin bekommen - habe ich auch abgelehnt. Ich wollte ein vernünftiges 2-Jahres-Volo nach DJV-Richtlinien und Tarif-Bezahlung. Habe also gewartet, auch wenn ich oft an mir gezweifelt habe, wenn ich mal wieder einen großen Umschlag im Briefkasten fand.
Aber das Warten hat sich gelohnt - nun hab ich, nach ein paar Monaten Suche, endlich das gefunden, was ich mir vorgestellt habe!

Hab Geduld, du findest bestimmt das Richtige!

2.) Aber vielleicht ist es bei dem Anzeigenblatt ja gar nicht so schlecht. Immerhin gibt es außerbetriebliche Schulungen und die Möglichkeit, Praktika zu machen. Spätestens zum Vertrag sollte man dir den Ausbildungsplan aushändigen. Lass dir den Plan doch vorher geben und schau, ob er deinen Vorstellungen entspricht.
dini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2008, 11:47   #3
paminia
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 11.11.2007
Beiträge: 41
Renommee-Modifikator: 13 paminia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo bei einem Anzeigenblatt?

Um deine Frage beantworten zu können, sollten wir wissen, wie das Volo bezahlt ist, welche Seminare dich erwarten und ein paar mehr Hintergrundinfos.
paminia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2008, 18:43   #4
Julie_K
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.10.2008
Beiträge: 6
Renommee-Modifikator: 0 Julie_K wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo bei einem Anzeigenblatt?

Hallo!

Bezahlt wird das Volo mit ca. 1.400€ brutto im ersten und 1.600 € brutto im zweiten Jahr.

Der Ausbildungsplan beinhaltet vier Wochen Journalistenschule (entweder Hamburg oder Hagen, erst im zweiten Jahr), 8 Wochen bei der Braunschweiger Zeitung (newsdesk, gegen Ende des ersten Jahres) sowie optional noch vier weitere Wochen bei einem Medium eigener Wahl (z.B. NDR).

Darüber hinaus arbeiten die Volos des Anzeigenblattes gemeinsam mit den Volos der Tageszeitung an der Wissensseite. Einmal im Monat gibt es einen Volontärstag, an dem sich die Volos des Anzeigenblattes und der Tageszeitung treffen. Daran nimmt jedoch kein Redakteur teil.

Danke schon im Voraus!

LG,
Julie
Julie_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2008, 18:48   #5
Julie_K
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.10.2008
Beiträge: 6
Renommee-Modifikator: 0 Julie_K wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo bei einem Anzeigenblatt?

Hallo Dini!

Vielen Dank erstmal! Ich tendiere im Moment dazu, es mal zu probieren. Immerhin ist ja die Journalistenschule dabei und man arbeitet gemeinsam mit den Volos der angeschlossenen Tageszeitung an der Wissensseite. Und ich kann mich ja auch daraus weiter bewerben, falls es mir doch nicht gefällt. Oder meinst du, das kommt nicht gut?
Wie lange hast du denn gebraucht, ein passendes Volo zu finden und in welchem Bereich (Zeitung, Zeitschrift, Rundfunk)?

LG,

Julie
Julie_K ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2008, 01:33   #6
dini
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 02.10.2008
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 dini wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo bei einem Anzeigenblatt?

Zitat:
Zitat von Julie_K Beitrag anzeigen
Hallo Dini!

Vielen Dank erstmal! Ich tendiere im Moment dazu, es mal zu probieren. Immerhin ist ja die Journalistenschule dabei und man arbeitet gemeinsam mit den Volos der angeschlossenen Tageszeitung an der Wissensseite. Und ich kann mich ja auch daraus weiter bewerben, falls es mir doch nicht gefällt. Oder meinst du, das kommt nicht gut?
Wie lange hast du denn gebraucht, ein passendes Volo zu finden und in welchem Bereich (Zeitung, Zeitschrift, Rundfunk)?

LG,

Julie


Hallo Julie,

da gute Volos schwer zu kriegen sind und kaum noch nach Tarif bezahlt wird, mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass selten ein vernünftiger Ausbildungsplan einbezogen wird, solltest du auf jeden Fall erstmal zuschlagen. Theoretisch kannst du dich dann immer noch bewerben, es wird nur schwierig, die Vorstellungsgespräche mit deiner Arbeitszeit zu vereinbaren. Hab mir sowas nämlich auch schonmal überlegt, aber das Volo dann ja doch ausgeschlagen...
In meinem Vertrag ist eine Vergütung nach Tarif vereinbart, ein Grund- und ein Aufbauseminar, sämtliche Ausbildungsinhalte und -ziele, eine vierwöchige Hospitanz in einer anderen Pressestelle + ein vierwöchiges Praktikum bei einer Tageszeitung/Radio o. Ä. Bei deinem Volo scheint ja auch Einiges an überbetrieblichen Maßnahmen dabei zu sein und die Zusammenarbeit mit der Tageszeitungsredaktion ist ja auch gegeben. Die Bezahlung ist ok. Also warum nicht?
Ich hab im Juni angefangen, mich zu bewerben. Schwerpunktmäßig im Printmedienbereich. Bilanz: ca. 30 Bewerbungen (7 Vorstellungsgespräche, 3 x mit in der letzten Runde, 3 Zusagen. Mein Volo - hach, ich bin so froh! - ist jetzt in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit/Pressestab.

Ich drück dir die Daumen für deine Zukunft. Ist doch ein prima Gefühl, bereits was in der Tasche zu haben, oder? Das "perfekte" Volo ist es bei mir ja auch nicht geworden. Übrigens gibt es im Bereich Presse-/Öffentlichkeitsarbeit relativ mehr Jobs, bessere Bezahlung und mehr Zukunft, hab ich mir nun sagen lassen. Wär das auch was für dich?
dini ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lohnt sich schlechtbezahltes Volo? Visp Fragen und Antworten 12 22.01.2014 18:34
Schlechtes Volo oder Master-Studium? Biljana Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 5 12.01.2013 18:30
Volo oder frei? GibsonLG Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 20 23.06.2011 20:54
Gutes Volo, schlechtes Volo - aber wo? Flower Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 11 09.07.2009 23:03
Volo bei ÖR nach abgebrochenem Volo? Canet Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 1 17.07.2007 17:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:10 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler