-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.07.2006, 20:33   #1
wissbegierig
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.2006
Beiträge: 3
Renommee-Modifikator: 0 wissbegierig wird positiv eingeschätzt
Standard auf dem weg zum sportjournalisten

hallo,

obwohl ich reichlich hier im forum gelesen habe,konnte ich keine 100% antwort auf meine frage finden:

was soll ich studieren,um als sportjournalist tätig zu werden? soll ich einen studiegang wie "journalismus" oder "publizistik" wählen oder lieber was in richtung sportmanagement oder sportökonomie oder sportwissenschaften?
werde nächstes jahr mein abi haben,wird rel gut werden und ich arbeite auch bereits seit 2,5 jahren als freier mitarbeit im lokalsport einer tageszeitung!

hoffe auf hilfreiche antworten
wissbegierig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2006, 22:50   #2
Firbarion
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 13.05.2006
Beiträge: 6
Renommee-Modifikator: 0 Firbarion wird positiv eingeschätzt
Standard AW: auf dem weg zum sportjournalisten

Zitat:
Zitat von wissbegierig
hallo,

obwohl ich reichlich hier im forum gelesen habe,konnte ich keine 100% antwort auf meine frage finden:

was soll ich studieren,um als sportjournalist tätig zu werden? soll ich einen studiegang wie "journalismus" oder "publizistik" wählen oder lieber was in richtung sportmanagement oder sportökonomie oder sportwissenschaften?
werde nächstes jahr mein abi haben,wird rel gut werden und ich arbeite auch bereits seit 2,5 jahren als freier mitarbeit im lokalsport einer tageszeitung!

hoffe auf hilfreiche antworten
Hallo wissbegierig!

Ich mache seit etwas über fünf Jahren sehr viel im Sport (Fußball) - nicht ausschließlich, weil ich eigentlich nicht unbedingt später endgültig dort landen wollte. Ich bin da durch einen Zufall reingerutscht; wenn ich doch dort bleiben sollte, wäre es auch okay, weil es wirklich Spaß macht.

Zu Deiner Frage: Ich kenne nur wenige Sportjournalisten, die tatsächlich etwas in Richtung Sport studiert haben, die meisten haben den "klassischen" Journalistenweg genommen - Politik, Geschichte, Germanistik, Kommunikationswissenschaft usw., der ein oder andere auch mal Jura oder so. Es ist also im Prinzip auch hier völlig egal, was du studierst, nimm das, was dir Spaß macht. Wenn dir Sportwissenschaft oder Sportökonomie oder sowas liegt, warum nicht. Vom Gefühl her würde ich aber sagen, dass Du Dich mit einem sportspezifischen Fach ein bisschen festnagelst.

Im Sportjournalismus sieht es jobmäßig sicher noch mieser aus als in anderen Bereichen. Das ist ähnlich wie bei irgendwelchen Lifestyle-Magazinen oder so. Ich halte es auch immer für sehr bedenklich, wenn sich jemand von vornherein darauf festlegt, zu irgendweinem Klatschblatt zu wollen und nur über Mode zu berichten (ist nicht abwertend gemeint).

Ich will dich damit aber nicht abschrecken. Wenn du genau weißt, dass du das willst, dann zieh' es durch. Allerdings gibt es ja auch die Möglichkeit, das ganze etwas breiter aufzuziehen: Studieren, nebenbei weiter Sport machen und auch mal was anderes ausprobieren.
Firbarion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2006, 23:27   #3
wissbegierig
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.2006
Beiträge: 3
Renommee-Modifikator: 0 wissbegierig wird positiv eingeschätzt
Standard AW: auf dem weg zum sportjournalisten

danke für die ausführliche hilfe!

dass esnicht vorteilhaft ist, sich zu früh festzulegen, in welche richtung man was machen will,hab ich auch gehört! welche studiengänge bieten sich denn generell an, wenn man journalist werden will?

die rede war von polotik,germanistik,geschichte usw...

oft hört man auch was von naturiwssenschaften

was is mit wirtschaftsorientierten studiengängen? kann man dann vllt in richtung pr gehen?
wie sieht es mit den studiengängen journalis und publizistik aus? damit legt man sich ja nicht fest, oder?
wissbegierig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2006, 00:16   #4
Firbarion
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 13.05.2006
Beiträge: 6
Renommee-Modifikator: 0 Firbarion wird positiv eingeschätzt
Standard AW: auf dem weg zum sportjournalisten

Zitat:
Zitat von wissbegierig
danke für die ausführliche hilfe!

dass esnicht vorteilhaft ist, sich zu früh festzulegen, in welche richtung man was machen will,hab ich auch gehört! welche studiengänge bieten sich denn generell an, wenn man journalist werden will?

die rede war von polotik,germanistik,geschichte usw...

oft hört man auch was von naturiwssenschaften

was is mit wirtschaftsorientierten studiengängen? kann man dann vllt in richtung pr gehen?
wie sieht es mit den studiengängen journalis und publizistik aus? damit legt man sich ja nicht fest, oder?
Da empfehle ich dir die Suchfunktion, da wirst Du herausfinden, dass es keinen Königsweg gibt Studieren kannst du, was immer du willst. Wichtig ist, dass Du nebenher Praxiserfahrung sammeln.

Beliebt sind geistes-/sozialwissenschaftliche Studiengänge - das wären dann Politikwissenschaft, Soziologie, Geschichte, Germanistik, Anglistik und noch zig andere. Wenn Du dir davon was aussuchst, würde ich das rein nach Interesse machen. Wenn du Spaß dran hast, geht es leichter. Sportwissenschaften gehören da auch dazu - da sagte ich das mit dem Festlegen nur, weil z.B. Politik einfach etwas handfester klingt (aus eigener Erfahrung kann ich aber sagen, dass das auch ganz oft eine ziemlich wachsweiche Geschichte ist). Du legst dich also nicht auf Politik fest, wenn du Politik studierst und du legst dich nicht auf englischsprachige Medien fest, wenn du Anglistik studierst Wichtig ist, dass du nebenher was in den Medien schaffst.

Eine weitere Möglichkeit sind Studiengänge, die mehr oder weniger etwas mit den Medien zu tun haben. Die heißen dann Journalismus, Publizistik, Medienwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und auch da gibt es noch einige weitere. Die sind brutal begehrt, dementsprechend brauchst du ein wirklich gutes Abi. Ein Studium ist eigentlich immer eine theoretische und trockene Sache - deshalb ersetzen auch die nicht das Sammeln von Erfahrungen in der Praxis. Ich denke, diese Fächer und die oben genannten geben und nehmen sich nix.

Die dritte Möglichkeit sind Geschichten wie Jura, BWL, Naturwissenschaften etc. Chefs lesen solche Fächer besonders gerne in Bewerbungen. Das ist eher harte Uni-Kost im Vergleich zu anderen Fächern, wer sich durch sowas erfolgreich gequält hat, sieht damit immer gut aus. Damit legt man sich auch nicht automatisch fest -> wie erwähnt, hat ein Kollege von mir Jura studiert und ist dann Sportjournalist geworden.

Kategorie drei macht sicher am meisten her, ABER: Wenn Du sowas auswählst, wirst du neben dem Studium weniger Zeit haben, um Praxiserfahrung zu sammeln - während des Semesters wahrscheinlich sogar überhaupt keine.

Du siehst also, viele Wege führen zum Ziel und am Anfang kannst du überhaupt nichts verkehrt machen. Wenn du eine Uni in deiner Nähe hast, setz dich doch einfach mal in eine Vorlesung rein. Vielleicht merkst du dann, welche Fächer dir liegen und welche nicht.

Und jetzt hab' ich doch vieles geschrieben, was schon irgendwo steht *g* aber unterm Dach ist es zu warm zum Schlafen, also muss ich mich irgendwie beschäftigen .

Geändert von Firbarion (04.07.2006 um 00:19 Uhr).
Firbarion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2006, 11:23   #5
wissbegierig
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.07.2006
Beiträge: 3
Renommee-Modifikator: 0 wissbegierig wird positiv eingeschätzt
Standard AW: auf dem weg zum sportjournalisten

neue idee: ist es möglich geeignete lehramtsstudiengänge zu studieren (politik,germanistik,etc), um einerseits was "festes,solides" zu haben (sprich lehrer), um aber anderersetis auch noch die möglichkeit zu praktika und freier mitarbeit zu haben!oder is der studiengang auf lehramt zu komplex?
wissbegierig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2006, 11:51   #6
tomu78
Neuer Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 15.07.2006
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0 tomu78 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: auf dem weg zum sportjournalisten

Hallo wissbegierig!
Der Weg übers Lehramt ist genau der, den ich auch eingeschlagen habe. Ich habe zuerst zwei Semester Sportpublizistik an der Deutschen Sporthochschule in Köln studiert, weil mir das aber zu eingleisig war bin ich dann auf Lehramt Sport / Deutsch gewechselt. Zeit, Praktika zu machen, hast Du beim Lehramtsstudium definitiv noch! Die Pflichtpraktika bei meinem Studium dauerten insgesamt 18 Wochen, das ist nicht wirklich viel. Und Du hast - wie Du ja auch schon geschrieben hast - immer noch das gute Gefühl, dass Du auch was solides machen kannst, wenn es mit dem Journalismus nicht klappt (dabei ist es sicher von Vorteil, wenn Du Dir auch vorstellen könntest, als Lehrer zu arbeiten).
Bei mir ging das allerdings so weit, dass ich nun wahrscheinlich wirklich Lehrer werde, weil da die Berufsaussichten und die Bezahlung einfach besser sind.

MfG,
tomu78
tomu78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2006, 11:03   #7
Verena Wiechers
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 19.09.2006
Beiträge: 3
Renommee-Modifikator: 0 Verena Wiechers wird positiv eingeschätzt
Standard AW: auf dem weg zum sportjournalisten

Hallo Wissbegierig!

Meiner Erfahrung nach haben Sportjournalisten nicht unbedingt Journalismus oder gar Sportjournalismus studiert, aber viele haben eine entsprechende Fortbildung gemacht. Ich habe z.B. Sport studiert und möchte mich nun für eine Tätigkeit als Sportjournalistin qualifizieren, deshalb mache ich das Fernstudium "Sportjournalismus" beim IST-Studieninstitut.

Viele Grüße!
Verena Wiechers ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.09.2006, 11:49   #8
Flower
 
Beiträge: n/a
Standard AW: auf dem weg zum sportjournalisten

Ich sehe dies ähnlich.
Studier' wirklich das, worauf du Lust hast. Gerade die Verbindung mti etwas "Handfestem" wäre ideal. So hat man noch einige Alternativen, falls es mit dem Journalismus (aus den allseits bekannten Gruenden) doch nicht klappen sollte.
  Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Judoka auf dem Weg zur Europameisterschaft Judoka Pressetermine, Pressekonferenzen 0 01.04.2011 19:33
Auf dem Weg zum Sportjournalisten - wie/wo soll ich anfangen?? Equinox Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 4 23.10.2006 16:37
Studiumsberatung auf dem Weg zum Journalismus Kirsten Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 2 04.11.2005 22:35
A New Ostpolitik - Strategies for a United Europe... unbekannter User (Gast) Tagesgeschehen 5 11.05.2004 20:02
§ 30 BSHG Recht auf Kapital ¦ Kredit unbekannter User (Gast) Tagesgeschehen 0 21.05.2003 13:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:00 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler