-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.12.2008, 00:42   #31
Peter I.
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 06.12.2008
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 12 Peter I. wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

Zitat:
Zitat von christine Beitrag anzeigen
... wenn er darauf hinweist, dass sich die Zeiten geändert haben und so mancher erfolgreicher Journalist heute aufgrund formaler Voraussetzungen keine Chance mehr bekäme.
...
Hallo Christine,

der konkrete Fall war der des Vorstandsvorsitzenden eines großen und bekannten Konzerns. Ich fand die Ehrlichkeit dieses Mannes, der offenbar darauf hinweisen wollte, wie man mit den heutzutage "gestrafften Abläufen" Talente und Chancen verliert, ganz interessant.

Zu meinem Beruf gehören auch Personalangelegenheiten, zwar als Randbetätigung, aber doch präsent genug, um die geschilderten Punkte im Blickfeld zu haben. Und ich empfinde es als eine Pflicht, Fragende, denen aus naheliegenden Gründen diese Informationen wenigstens nicht direkt zur Verfügung stehen, auf diese Probleme hinzuweisen. Erfahrungsgemäß wird man in Ermangelung mitunter etwas deutlicherer Worte dabei nicht ernst genommen.

Nicht mehr ernst genommen wird leider auch immer häufiger das, was man gemeinhin als "Verantwortung" bezeichnet - nicht selten noch nicht einmal dann, wenn es vom Gesetzgeber mit drakonischer Strafandrohung verbunden wurde.

Grüße,
Peter
Peter I. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2008, 13:25   #32
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

Es lässt sich aber auf die Medienbranche übertragen - wo selbst Regionalzeitungen inzwischen Assessment Center bei der Volo-Auswahl veranstalten. Oder nehmen wir jemanden wie Gerd Ruge ... glaubt tatsächlich jemand, dass er heute als Berufsanfänger eine Chance bei einer Rundfunkanstalt bekäme?

Wie gesagt, mich hätte interessiert, ob Maik die Aufgabe reizt oder ob es eher die Angst ist, nach dem Studium keine Stelle zu bekommen.

Geändert von christine (14.12.2008 um 16:05 Uhr).
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2008, 16:02   #33
Peter I.
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 06.12.2008
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 12 Peter I. wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

Das ist der Punkt. Wir schreiben weder das Jahr 1970, noch hat Maik dreißig Jahre Berufserfahrung nachzuweisen. Infolgedessen kann man heutige Prominenz und deren Lebensläufe nicht heranziehen, um die gestellte Frage zu beantworten.

Zitat:
Wie gesagt, mich hätte interessiert, ob Maik die Aufgabe reizt oder ob es eher die Angst ist, nach dem Studium keine Stelle zu bekommen.
Sagen wir mal so: für einen Job, der ihn anödet, wird er kaum ernsthaft die Aufgabe des Studiums in Betracht ziehen. Andererseits sind natürlich die Zeiten vorbei, in denen man hier in bestimmten Branchen problemlos innerhalb einer Woche die Stelle wechseln konnte. Das war durchaus auch in der DDR möglich, aber in den Neuen Bundesländern hat es das nach der Wende nicht gegeben.
Daher finde ich die Vorstellung, an Maiks Stelle zu sein, nicht wirklich prickelnd.

Peter
Peter I. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2008, 20:48   #34
julia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2005
Beiträge: 491
Renommee-Modifikator: 20 julia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

oh any,
dein Angriff auf Peter war völlig überflüssig. Denn er hat zum größten Teil recht. Wir schreiben nciht mehr die Siebziger oder Achtziger Jahre, wo man ohne Studienabschluss es noch zu was bringen konnte. Schau dir wirklich mal ernsthaft die Stelenanzeigen an. Ist zwar ne andere Branche, aber meine Mutter sucht derzeit was, Assistenz Geschäftsführer, Projektmanagement oder Büroorganisation. Ausreichend Berufserfahrung, auch Führungspositionen inne gehabt. Aber kein Uni-Studium, sondern 2. Bildungsweg. Und hat deshalb schon mehr als eine Absage bekommen (wird einem manachmal auf telefonische Nachfrage gesagt)
So, und zu mir: Auch ich hab kein richtiges Uni-Studium, sondern lediglich nen BA-Abschluss. Neulich ein Vorstellungsgespräch gehabt, TZ-Job im Journalismus. Und da hat der mir auch ganz klar gesagt, dass er sich vorstellen könnte, mich zu nehmen, da aber auch noch ein 2. was zu sagen hat, und der nur Leute mit Uni-Abschluss nimmt (so nach dem Motto, wenn es da niemanden gibt, würde er notfalls auch mich nehmen)...
Daher würd ich auch versuchen, das Studium nicht komplett aufzugeben. Das mit der Umwandlung in Bachelor und so könnte eine gute Idee sein, um dann notfalls später einen Master draufzusetzen, der einem zeitlich zumindest nen TZ-Job zulässt...
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2008, 21:57   #35
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

any ist erst 17, vielleicht erklärt das einiges. Daneben war es trotzdem.

Zitat:
Zitat von Peter I. Beitrag anzeigen
Sagen wir mal so: für einen Job, der ihn anödet, wird er kaum ernsthaft die Aufgabe des Studiums in Betracht ziehen.
Existenz- und Zukunftsangst ist nicht zu unterschätzen, manche Leute nehmen deshalb viel in Kauf.
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2008, 00:29   #36
LarsB
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 06.10.2008
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 12 LarsB wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

Wenn man ohne Studium nichts erreichen kann, dann erklärt mir doch mal folgende Anzeige
http://www.jobscout24.de/stellenange...H=texter&FROM=

Und wenn ihr schon dabei seid, erklärt mir auch mal diese Anzeige:
http://www.jobscout24.de/stellenange...H=texter&FROM=

Da steht nichts von einem Hochschulabschluss. und dass sind jetzt keine Ausnahmen, es sind wirklich die ersten Anzeigen gewesen, die ich gefunden habe!
LarsB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2008, 08:02   #37
j.held
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 59
Renommee-Modifikator: 12 j.held wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

@LarsB: Ich denke nicht, dass man ohne Schul-, bzw. Uni-Abschluss nichts erreichen kann. Nur zum einen schadet ein abgeschlossenes Studium niemals, und zum anderen ist man auf lange Sicht gesehen einfach auf der sicheren Seite. Sollte es bspw. zu Entlassungen und der damit verbundenen beruflichen Neuorientierung kommen.

Sicherlich zählen auch Erfahrung und harte Arbeit. Aber auch viele Uni-Absolventen können das schon mit Abschluss vorweisen. Als ich meinen MA in der Tasche hatte, konnte ich auch schon 7 Jahre Berufserfahrung nachweisen, weil ich als Freie einfach sehr früh angefangen habe.

Jedes Mal, wenn es um Studienabschlüsse oder Chancen in der Berufswelt des Journalismus geht, siehst Du es anscheinend als persönlichen Angriff an, wenn ein Studienabschluss empfohlen wird. Es will Dich hier niemand diskreditieren. Aber genauso wie Du dürfen hier auch andere ihre Empfehlungen abgeben.
j.held ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2008, 10:43   #38
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

@ Lars: Bei beiden Angeboten handelt es sich um freie Mitarbeit. In der Anzeige von T-Online steht zudem sehr wohl etwas von einer "abgeschlossenen Ausbildung als Online-Journalist/in" - an der Hochschule Darmstadt kann man an der Online-Journalismus studieren (T-Online sitzt in Darmstadt) -, oder vergleichbarer Berufserfahrung. Und im Auto- und Motorsportjournalismus gelten ohnehin etwas andere Kriterien - abgesehen davon, klingt die ganze Anzeige nicht so, als würden die sonderlich gut zahlen. Die Verdienstchancen sollte man bei seiner Karriereplanung schon bedenken, auch langfristig.
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2008, 11:08   #39
julia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2005
Beiträge: 491
Renommee-Modifikator: 20 julia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

die beiden Anzeigen sind keine guten Beispiele, steht nämlich nix dran von wegen "Sie brauchen keinen Uni-Abschluss".
Zudem ist das genauso wie mit dem Alter. Da schreiben die Unternehmen auch nicht rein, dass sie niemanden über 40 oder so nehmen (abgesehen davon, dass sie es nciht dürften), ist aber in der Realität zu 95 % so. Bei den anderen 5 % hatte es meine Mutter zum Vorstellungsgespräch geschafft, aber als dann die Konditionen nähers erläutert wurden, (nicht mal dankend) abgelehnt...
julia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2008, 14:44   #40
LarsB
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 06.10.2008
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 12 LarsB wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

Bei dem einen Angebot handelt es sich um freie Mitarbeit, bei dem anderen aber ist auch eine Festanstellung möglich. Und wenn diese Firma unter anderem mit Michael Schumacher und Nick Heidfeld arbeitet, kann das ja keine schlechte Adresse sein.


@Julia
Natürlich steht da nicht drinne "Sie brauchen keinen Uni-Abschluss". In einer Annonce steht nie drinne, was man NICHT braucht, sondern was man braucht. Und ein Uni-Abschluss ist demzufolge keine Voraussetzung. Wenn in einer Anzeige ein Verkäufer gesucht wird, steht da ja auch nicht, sie brauchen kein Abitur. Es gibt nicht einzige Stellenannonce ist der so etwas steht. Es steht immer drinne, was erwartet wird. Und da steht nichts von einem Uni-Abschluß. Also ganz ehrlich Julia, da finde ich dein Kommentar jetzt etwas komisch.

@Christine

Richtig, es steht etwas von einer Ausbildung ODER Berufserfahrung. Entweder oder. Ich habe das Gefühl, dass Oder wird immer überlesen und mit einem Und verwechselt.
LarsB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2008, 16:14   #41
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

Dass dieses Unternehmen die Webseiten von Schumacher und Heidfeld pflegen, heißt nicht viel, schon gar nicht, dass es gut zahlt.
"Oder vergleichbare Berufserfahrung" steht standardmäßig in den Stellenanzeigen drin, bedeutet aber auch nicht, dass man ohne Studium trotzdem gute Chancen hat. De facto gilt im Journalismus inzwischen ein abgeschlossenes Hochschulstudium als normal, es wird ja deshalb auch nicht mehr bei der tariflichen Eingruppierung berücksichtigt (früher wurde man als Redakteur automatisch etwas höher eingruppiert, wenn man auch einen Studienabschluss hatte). Abgesehen davon wollen Medienunternehmen heutzutage tatsächlich meist beides, Hochschulstudium und Berufserfahrung. Aber "zu alt" darf man auch nicht sein, das mindert ebenfalls die Chancen, es sei denn, es geht um Leitungspositionen.

Schade, dass sich Maik inzwischen aus der Diskussion ausgeklinkt hat.
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.12.2008, 16:39   #42
LarsB
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 06.10.2008
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 12 LarsB wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Studium für Redakteursposten aufgeben?

Ja klar, wenn ich Beispiele bringe, dann wird das einfach weggeredet.

Und doch: Dass die Firme die Seiten sehr bekannter Rennfahrer macht, heißt zumindest, dass es ein anerkanntes Unternehmen ist. Es steht zwar nichts drinne über ein gutes Einkommen, aber auch nichts über ein schlechtes..Das nehmt ihr jetzt einfach mal so eben an, weil ihr nicht glauben wollte, dass euer Hochschul-Denken nicht bei allen guten Positionen vorhanden ist.

Zugegeben: In vielen Anzeigen steht wirklich, dass ein Hochschul-Abschluss benötigt wird. Aber wenn es da nicht steht, dann ist es zumindest keine Grundvoraussetzung. Und ganz ehrlich: Anzeigen dieser Art habe ich schon viele gesehen. Würdet ihr mir denn mehr glauben, wenn ich noch 4 oder 5 weitere Anzeigen raussuche? Oder wird dass dann auch wieder schlecht geredet und am Gehalt gezweifelt???
LarsB ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Redaktionsvolontariat auch OHNE Studium möglich ? pützli Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 1 26.02.2008 13:18
Studium oder sofort um Anstellung bemühen? julia24 Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 0 18.12.2006 20:49
Journalistenschule ohne Studium... Leeenaaa Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 9 16.05.2006 19:18
Journalistenschule, -akademie, Studium?! crazy_fish Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 0 08.12.2005 13:36
Studium notwendig? Weiterbildung notwendig! unbekannter User (Gast) Recherchefragen - Investigativ 0 15.03.2003 19:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:44 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler