-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.10.2008, 22:29   #1
schoenschreiber
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 31.08.2008
Beiträge: 3
Renommee-Modifikator: 0 schoenschreiber wird positiv eingeschätzt
Standard Volo, Studium, Abi nachholen?

Hallo zusammen! Ich arbeite bereits seit vielen Jahren als Redakteur bei einem Anzeigenblatt, allerdings ohne Abi und ohne Volontariat. Mittlerweile mache ich mir Gedanken darüber, wie es weitergehen soll und ich weiterkommen kann. Mehrere Varianten geistern in meinem Kopf herum: Abi nachholen, Fernstudium beginnen (Fernuni Hagen?) ohne Abi oder auf die Suche nach einem Volontariat machen? Zu bedenken ist, dass ich mittlerweile auch auf die 30 zugehe und nicht mehr der Jüngste bin. Hat jemand einen Geheimtipp für mich oder vielleicht schon das Patentrezept? Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.
schoenschreiber ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2008, 23:48   #2
cezbaz
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von cezbaz
 
Registriert seit: 27.01.2005
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 139
Renommee-Modifikator: 17 cezbaz wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Ich möchte dich nicht desillusionieren, aber ohne Abi ist so gut wie unmöglich ein Volontariat zu bekommen, denn das ist die absolute Mindestvoraussetzung. Angesichts der hohen Bewerberzahlen verlangen die meisten Zeitungen heutzutage sowieso ein Hochschulstudium und das Niveau der Bewerber ist - selbst in den Auswahlverfahren von Regionalzeitungen - ziemlich hoch (die meisten Bewerber haben etliche Praktika/länger freie Mitarbeit vorzuweisen, zum Teil auch Auslandserfahrung).

Jetzt das Abitur nachzucholen (und dann noch zu studieren?) macht angesichts deines Alters wohl auch keinen Sinn. Wenn du dich beruflich weiterentwickeln wirst, würde ich es deshalb über freie Mitarbeit versuchen.

Möglichkeit 1: Tageszeitung, Lokales, meist kann man davon allerdings nicht wirklich leben; hätte aber den Vorteil, dass du dadurch nach einiger Zeit in einem gewissen Sinne "geadelt" bist und es eventuell noch eine Stufe höher versuchen könntest.

Möglichkeit 2: Kundenmagazine, Mitarbeiterzeitschriften oder Fachzeitschriften (wenn du auf irgend einem Gebiet über das nötige Wissen verfügst) - entweder als Freier oder als Volontär, denn viele solcher (mehr oder weniger dubiosen) Zeitschriften schreiben Volostellen aus und da dürfte deine langjährige redaktionelle Erfahrung das fehlende Abitur ausgleichen.

Vielleicht auch eine Mischung aus Beidem? Und: Es ist nur meine ganz persönliche Einschätzung, ohne Gewähr. Denn an sich bist du ein ziemlich schwieriger Fall .
cezbaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2008, 08:49   #3
j.held
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 59
Renommee-Modifikator: 12 j.held wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Positiv: Du hast langjährige journalistische Erfahrung vorzuweisen.
Negativ: Du hast kein Abi. Das ist definitiv "schlimmer" als kein Studium vorweisen zu können.

Hast Du als Redakteur eine feste Anstellung? Klar zahlen Anzeigenblätter nicht on top, aber wenn Du dort fest arbeitest, würde ich dort erstmal bleiben. Denn eine Anstellung als Redakteur bei einer Tageszeitung, einer Zeitschrift etc. ist schon für Journalisten mit Abi, Studium und Volo schwer zu erreichen. Für Dich wird es da noch eine Stufe schwieriger.

Ich kann Dir nur sagen, was ich persönlich in Deinem Fall tun würde. Denn ein Patentrezept gibt es im Journalismus sowieso nicht:

Erst einmal beim Anzeigenblatt bleiben und mein Abi auf dem 2. Bildungsweg nachholen.
Anschließend mich als freier Mitarbeiter bei anderen Zeitungen, Zeitschriften etc. anbieten. Aber immer noch beim Anzeigenblatt bleiben.
Oder: Hast Du ein Thema, das Dir sehr gut liegt? Dann würde ich das Wissen darüber nutzen und Artikel für diesen Bereich direkt bei Zeitungen.... anbieten.

Vielleicht ergibt sich daraus für Dich die Möglichkeit Dich selbständig zu machen. Oder durch die freie Mitarbeit bietet man Dir ein Volo an.

Viel Glück!
j.held ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2008, 20:03   #4
pwc223
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 16.10.2008
Beiträge: 8
Renommee-Modifikator: 0 pwc223 wird neutral bewertet
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Dieser Text wurde gelöscht.

Geändert von pwc223 (20.10.2008 um 18:20 Uhr).
pwc223 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2008, 22:01   #5
j.held
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 59
Renommee-Modifikator: 12 j.held wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Zitat:
Zitat von pwc223 Beitrag anzeigen
Zum Alltag eines echten Journalisten gehört wesentlich mehr, als für die Lokalpress den ganzen Ramsch zusammenzufassen, der sich tagtäglich auf der Straße abspielt. Journalisten schreiben Glossen, Kommentare, Kolumnen, recherchieren, decken auf ...
Nur weil Du das schreibst, bzw. so meinst ist das noch lange nicht die Wahrheit. Aber lassen wir das. Mir ist übrigens noch kein "unechter" Journalist begegnet. Da diese Berufsbezeichnung nicht einmal rechtlich geschützt ist, was Branchenkenner wissen dürften, kannst Du gerne weiter Einteilungen in "echt" oder "unecht" vornehmen, helfen tun sie aber niemanden.

Der Weg in den Journalismus ist so vielfältig wie der Beruf selbst. Ein Patentrezept gibt es nicht. Auch nicht, wenn pwc223 das anscheinend gefunden hat, bzw. das behauptet. Und ein Schulabschluss ist niemals verschwendete Energie.

Ich erlebe es in dieser Branche aber immer wieder, dass Journalisten daher kommen und ihre Kollegen "fertig machen" wollen. Schade eigentlich, denn diese Energie ist anders sicherlich sinvoller eingesetzt.
Ich könnte jetzt etwas von Neid gegenüber denjenigen, die mit ihrem Beruf, ihrer Selbständigkeit, ihrer Tätigkeit im Journalismus nicht nur zufrieden sind, sondern damit auch ihr Bankkonto füllen können, schreiben, aber das wäre dann wohl auch eher verschwendete Energie
j.held ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2008, 22:14   #6
pwc223
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 16.10.2008
Beiträge: 8
Renommee-Modifikator: 0 pwc223 wird neutral bewertet
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Dieser Text wurde gelöscht.

Geändert von pwc223 (20.10.2008 um 18:20 Uhr).
pwc223 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2008, 14:27   #7
Newsroom
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 10.12.2007
Beiträge: 23
Renommee-Modifikator: 13 Newsroom wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Zitat:
Zitat von schoenschreiber Beitrag anzeigen
Hallo zusammen! Ich arbeite bereits seit vielen Jahren als Redakteur bei einem Anzeigenblatt, allerdings ohne Abi und ohne Volontariat. Mittlerweile mache ich mir Gedanken darüber, wie es weitergehen soll und ich weiterkommen kann. Mehrere Varianten geistern in meinem Kopf herum: Abi nachholen, Fernstudium beginnen (Fernuni Hagen?) ohne Abi oder auf die Suche nach einem Volontariat machen? Zu bedenken ist, dass ich mittlerweile auch auf die 30 zugehe und nicht mehr der Jüngste bin. Hat jemand einen Geheimtipp für mich oder vielleicht schon das Patentrezept? Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen könntet.
Zumindest, was dein Alter angeht, gibt es ja keine Einschränkungen mehr - dank dem AGG.

Abi nachholen lohnt sich in jedem Fall, beim Studium würde ich ein "richtiges" Studium vorziehen - und zwar mit einer Fachrichtung, auf die du richtig Bock hast - sonst wirst du kaum durchhalten ... so meine Erfahrung.

Würde mir einfach mal überlegen, ob du bereit bist, ein paar Jahre für deine Ausbildung zu investieren. Wenn ja, mach es. Es ist nie zu spät.

Viel Erfolg!
Newsroom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2008, 20:34   #8
j.held
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 59
Renommee-Modifikator: 12 j.held wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Zitat:
Zitat von pwc223 Beitrag anzeigen
Weder rede ich von "echten" und "unechten" Journalisten (ich spreche mich lediglich für eine Differenzierung der Berufe Redakteur und Journalist aus) (...)
Lies Deinen eigenen Beitrag bitte nochmal. Selbstverständlich hast Du über "echte Journalisten" geschrieben. Und wenn es Deiner Meinung nach "echte" gibt, dann muss es demnach auch "unechte" geben.

Zitat:
Zitat von pwc223 Beitrag anzeigen
Die Fähigkeit zu lesen und wirksam zu erfassen, sollte eigentlich Standard sein.
Na, jetzt hast Du es mir aber gegeben
j.held ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.10.2008, 23:06   #9
LarsB
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 06.10.2008
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 12 LarsB wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Also diese Frage beschäftigt mich auch..Bei mir ist es so, ich war in der Schule sehr faul und machte (nicht erschrecken) nur einen Hauptschulabschluss. Das Schreiben hat mir zwar immer gut gelegen, aber in den anderen Fächern war ich ehrlich gesagt einfach faul. Irgendwann fing ich dann mit dem Schreiben an und das lief von Anfang an super. Ich habe für eine Zeitschrift geschrieben, verschiedene Redaktionen und diverse Firmen. Natürlich fragt keiner bei einem Freiberufler nach der Schule und die Texte scheinen immer so gut anzukommen, dass ich das ganze Jahr über vollständig ausgebucht bin und vielen potentiellen Kunden sogar schon absagen muss, weil meine Kapazitäten ständig erschöpft sind. Und das obwohl ich wirklich nicht billig bin.
Nun frage ich mich natürlich auch, wie es in dem Bereich weitergeht. Solange ich noch Freiberuflich bin, ist der Abschluss ja irrelevant. Aber was, wenn ich mich für eine Festanstellung bewerbe. Zählen dann mehr die Referenzen, wovon ich mehr als genug habe, sodass die Schule (die ja nun schon fast 10 Jahre zurückliegt) irrelevant ist? Oder was meint ihr?
LarsB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 00:07   #10
pwc223
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 16.10.2008
Beiträge: 8
Renommee-Modifikator: 0 pwc223 wird neutral bewertet
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Dieser Text wurde gelöscht.

Geändert von pwc223 (20.10.2008 um 18:20 Uhr).
pwc223 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 03:04   #11
cezbaz
Regelmässiger Benutzer
Mitglied
 
Benutzerbild von cezbaz
 
Registriert seit: 27.01.2005
Ort: Leipzig
Alter: 40
Beiträge: 139
Renommee-Modifikator: 17 cezbaz wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Lieber pwc223, dieses Forum ist nicht dazu da, seinen Frust an anderen auszulassen, nur weil man ein Möchtegern ist und es offenbar nicht schafft. Und jetzt ein paar Anmerkungen zu den Weisheiten, mit denen du uns traktiert hast.

Zitat:
Zitat von pwc223 Beitrag anzeigen
Viele Redakteure/Journalisten sind (...) von Neid und Arroganz zerfressen (...). Dagegen kommt man natürlich nur an, wenn man sich selbst konsequent durchsetzt.
Willst du dich etwa gegen dich selbst durchsetzen? Denn für mich bist du hier derjenige, der am stärksten von Neid und Arroganz befallen ist.

Zitat:
Zitat von pwc223 Beitrag anzeigen
... das Abitur als "Zwang" in der Branche darzustellen, weist nur auf das Unwissen der betreffenden Person hin.
Da frage ich mich, was mit deiner Lesefertigkeit los ist, denn offenbar kannst du nicht mit Verständnis lesen. Es hat niemand hier behauptet, das Abitur wäre für jede journalistische Tätigkeit notwendig (="Zwang" in der Branche). Sondern: Das Abitur ist eine Mindestvoraussetzung für eine Volontariatsbewerbung. Dass du für eine Lokalredaktion auch ohne Abitur als Freier arbeiten kannst, bestreitet niemand. Also: zweimal lesen, dann nachdenken und dann noch einmal lesen, bevor man was schreibt!

Zitat:
Zitat von pwc223 Beitrag anzeigen
Wenn du ordentliche Artikel (...) ablieferst und die Redaktion begeistern kannst, so wirst du in den meisten Fällen auch Anerkennung und Erfolg ernten.
Schön wär's. Aber leider gehört zum Erfolg weit mehr. Qualität muss natürlich sein. Aber Selbst-PR, Kontakte, Beziehungen und ähnliche "weiche" Faktoren sind auch nötig, wenn du nicht ewig auf den unteren Stufen bleiben willst - so ungerecht das auch sein mag. Und zu diesen "weichen" Faktoren gehören eeben auch formale Bildungsabschlüsse.

Zitat:
Zitat von pwc223 Beitrag anzeigen
Wenn ich das "Schreiben" anspreche, meine ich übrigens nicht das Zusammenfassen einer DPA-Meldung, sondern knackige, geistreiche Artikel, die zeigen, dass man etwas auf dem Kasten hat.
Beides ist nötig. Eine im Agenturjargon geschriebene Meldung, der ein relativ komplexer Sachverhalt zugrundeliegt, verständlich umzuschreiben, ist auch eine gewisse Kunst. Hast du das jemals schon gemacht/machen müssen, und das noch unter Zeitdruck? Außerdem: Es gibt Menschen, denen liegen Nachrichten mehr, andere schreiben gerne Porträts. Es gibt keinen Grund, auf Nachrichtenmenschen herabzusehen.

Zitat:
Zitat von pwc223 Beitrag anzeigen
...Die ganzen Nichtskönner, die sich für einen Nachfahren Schillers halten ...
Journalismus ist zu 80 Prozent Handwerk und nur zu 20 Prozent Kunst.

Zitat:
Zitat von pwc223 Beitrag anzeigen
Ich plädiere übrigens sehr für eine stärkere Differenzierung des Berufsbildes Redakteur und Journalist. Zum Alltag eines echten Journalisten gehört wesentlich mehr, als für die Lokalpress den ganzen Ramsch zusammenzufassen, der sich tagtäglich auf der Straße abspielt. Journalisten schreiben Glossen, Kommentare, Kolumnen, recherchieren, decken auf ...
Das zeugt davon, dass du vom echten Tagesgeschäft keine Ahnung hast. Journalisten sind in erster Linie Sammler und Vermittler von Informationen. Echten investigativen Journalismus macht eine winzig kleine "Elite" - auch deshalb, weil kaum ein Medienunternehmen heutzutage gewillt ist, derart aufwändige Recherchen zu bezahlen. Du hast also möglicherweise den Beruf verfehlt, wenn du den Sherlock Holmes spielen willst. Und mit Glossen, Kommentaren und Kolumnen ist das auch so eine Sache. Viele Lokalredaktionen schreiben die auf Teufel komm raus, obwohl gerade nichts glossenwürdiges passiert - nur weil jeden Freitag eine "Meinungsseite" fest vorgesehen ist.

Und wenn man schon differenzieren soll, dann wäre "Journalist" übrigens eher ein Oberbegriff, "Redakteur", "Autor", "Reporter" etc. wären dagegen mögliche Unterkategorien. Allerdings ist die tägliche Arbeit oft zu vielfältig, um diese Bezeichnungen zu eigenständigen Berufen zu erheben. Wer heute beispielsweise als Reporter unterwegs ist, ist am nächsten Tag vielleicht (Nachrichten-)Redakteur und zwei Tage später Chef vom Dienst.

Zitat:
Zitat von pwc223 Beitrag anzeigen
Wer nicht schreiben kann, kommt in der Branche nicht vorwärts. Wer schreiben kann, und zwar richtig gut, der schafft es auf jedem Wege.
Eine gewisse Chance besteht immer, aber der Markt ist total überlaufen und Deutschland ein papiergläubiges Land, in dem Zeugnisse viel zählen.

Geändert von cezbaz (18.10.2008 um 04:19 Uhr).
cezbaz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 17:09   #12
j.held
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 05.04.2008
Beiträge: 59
Renommee-Modifikator: 12 j.held wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Zitat:
Zitat von pwc223 Beitrag anzeigen
(...) lieber Herr Held.
Wer hat behauptet, ich wäre ein Mann?

Zitat:
Zitat von cezbaz
Lieber pwc223, dieses Forum ist nicht dazu da, seinen Frust an anderen auszulassen
Danke. Sehe ich auch so, denn gerade hier geht es ja auch um Hilfestellung für andere und nicht darum, sich selbst darzustellen.

@LarsB: Ob Studium, Abitur etc. nötig sind hängt davon ab, was Du möchtest. Für eine Festanstellung, bzw. Bewerbung für ein Volontariat wäre ein höherer Schulabschluss bestimmt von Vorteil, bzw. ist einfach ein Auswahlkriterium. Denn es ist eben so, dass die meisten, die sich um solche Jobs bewerben genau wie Du auch über langjährige, praktische Erfahrung verfügen. Der Wettbewerb bei festen Stellen ist sehr groß.

Irrelevant ist ein Schulabschluss, bzw. ein Studium nie. Nur, ob es für Dich in Deiner Situation von Bedeutung ist, kann ich pauschal nicht beantworten. Bessere Chancen bietet es aber schon. Und wenn Du seit 10 Jahren aus der Schule raus bist, dann bist Du noch jung genug, um das nochmal in Angriff zu nehmen. Denn ob Schulabschluss mehr zählt als Referenzen, das kann Dir nur der potentielle Arbeitgeber selbst sagen, bzw. in dem Moment entscheiden.
j.held ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 17:47   #13
LarsB
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 06.10.2008
Beiträge: 70
Renommee-Modifikator: 12 LarsB wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

Nun wäre das Nachholen eines Abiturs bei mir recht aufwändig. Also zunächst einmal müsste ich 2 Jahre lang die mittlere Reife nachholen und dann noch 3 Jahre das Abitur. Also das wäre schon eine lange Zeit, und ich würde jetzt denken, dass die Berufserfahrung (die ich ja sammel) letztendlich lohnender ist.
Und hinzu kommt ja auch noch, dass der Trend (wie ja immer gesagt wird) immer mehr zu den freiberuflichen Journalisten geht. Von daher wäre es ja lohnender, wenn ich mich darauf konzentriere.

Dazu kommt auch noch, dass der Journalisten-Beruf nicht mein einziger Weg ist. Eigentlich bin ich ausgebildeter Schauspieler und diese Sache habe ich auch noch nicht ganz aufgegeben...und sogar ein Werdegang als Drehbuchautor könnte ich mir gut vorstellen. Also es gibt halt viele Möglichkeiten.

Aber mal ganz so nebenbei: Ich finde es irgendwie ein bisschen unsinnig, wenn das Abitur die Voraussetzung ist. Nehmen wir mal an, man arbeitet zum Beispiel für eine Sportzeitschrift. Wie relevant sind dann die Leistungen, die man im Chemie, Physik oder Biologie Unterricht vollbracht hat?
LarsB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 18:09   #14
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

@ schoenschreiber: Was heißt für Dich eigentlich vorankommen? Mehr verdienen? Ressortleiter beim Anzeigenblatt werden? Redakteursjob bei einem anderen Blatt? Andere Geschichten zu schreiben?

Wäre schon gut, das zu wissen, wenn man Dir einen Rat geben soll.

Geändert von christine (18.10.2008 um 18:11 Uhr).
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2008, 18:30   #15
mehltreb
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 02.09.2006
Beiträge: 43
Renommee-Modifikator: 14 mehltreb wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Volo, Studium, Abi nachholen?

@ LarsB: Hast du denn nach deinem Hauptschulabschluss keine Ausbildung gemacht? Bei entsprechenden Leistungen würde dir dort ja der Mittlere Schulabschluss zuerkannt. Dann blieben dir bis zum Allgemeinen Abitur noch zwei Jahre Schulzeit - zumindest ist das an den bayerischen Berufsoberschulen so.
mehltreb ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nach Studium bis zum Volo? Selbstständig machen als Freier Journalist? Poncherello Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 15 28.07.2009 12:38
Studium für Volo unterbrechen? Lennart Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 4 26.11.2008 23:40
Studium, Volo was tun? nschwan Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 4 12.04.2008 16:10
Studium fertig - Volo geplatzt - Chancen als Freie? Libelle Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 8 03.05.2007 23:07
Erst Volo, dann Studium der Kommunikationswissenschaften? annna Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 12 16.12.2006 15:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:12 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler