-->
Journalismus.com Forum
Anzeige:
Griffith College Dublin

Infos von
Journalismus.com


Wichtige Links:


cover_1502
Jobturbo - Die Job-Suchmaschine durchsucht Zeitungen und Stellenbörsen. Gezielt nach Medienjobs suchen!
Jetzt hier recherchieren...


 

Zurück   Journalismus.com Forum > Bildung & Berufseinstieg > Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung

Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung Alles rund um die Ausbildung in den Medienberufen. Volontariat, Studium der Journalistik & Kommunikationswissenschaft, Praktikum

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.05.2014, 00:44   #16
Daumen-drücken
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 24.04.2014
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 6 Daumen-drücken wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Hallo,

ich muss mich mal kurz ausschreiben.
Mein Reportagethema hat sich gerade scheinbar zerschlagen, eine beteiligte Familie hat Bedenken, dass über sie geschrieben wird.
Oh man nun muss ich mit einer knappen Woche Zeit wirklich nochmal neu anfangen.
Überlege nun, das Thema mit den Kulturvereinen zu nehmen. Es gibt ein paar in unserer Stadt. Aber ich finde es ganz schön doof, habe mich in der letzten Zeit schon auf 3 verschiedene Reportagen vorbereitet und sich innerlich immer ein neues Thema zu erschließen, eine Herangehensweise, finde ich gar nicht so leicht.

Es würde mich aufmuntern wenn mal jemand schreibt, dass er auch erst gerade anfängt oder dass er meint, dass das zeitlich noch gut zu schaffen ist. Beim Kommentar bin ich gut dabei.

Ich lass euch mal einen Link hier, der mich zwischendurch immer mal inspiriert und motiviert. Dort gibt es jeden Freitag eine Auswahl von 3 aktuellen Reportagen. Außerdem empfehlen Journalisten ihre Lieblingsreportagen.

http://reportagen.fm/

Daumen-drücken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2014, 10:54   #17
toastbrot123
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2014
Beiträge: 4
Renommee-Modifikator: 0 toastbrot123 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Hey,

Ich kann dich beruhigen. Meine Recherche gestern hat auch nicht so ganz ultimativ das gebracht was ich mir erhofft hatte. Jetzt bin ich am überlegen, ob ich versuche da das beste draus zu machen oder ob ich noch ein neues Thema starte, wo ich aber frühestens Dienstag die Recherche für starten könnte also auch alles nicht so einfach. Und mit dem Kommentar hab ich mich noch nicht mal beschäftigt
toastbrot123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2014, 18:13   #18
Daumen-drücken
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 24.04.2014
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 6 Daumen-drücken wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Ich mache mich dann also mal an die Sache mit den Kulturvereinen, habe auch schon eine Telefonnummer bekommen.

Jetzt sagt doch mal, was versteht ihr denn so unter einer Ich-Reportage?
Ein wenig unsicher bin ich da schon, denn normalerweise sollte das Ich doch aus der Reportage möglichst herausgehalten werden.
Es ist ja wohl auch langweilig für den Leser, was ich mir nun gerade über etwas denke, daher soll man ja eher Szenen objektiv beschreiben, so dass er sich ein eigenes Bild machen kann.

"Und dann wunderte ich mich da dadrüber - und dann habe ich das dazugelernt und jenes dazu gelernt." Wen interessiert das schon? Vielleicht war der Leser ja von vornherein schon viel informierter als ich.

Also diese Thema scheint mir die größere Herausforderung als das, mit den Studentenjobs. Dennoch ist es für mich eben das nächstspannendste. Und ich will ja hier schließlich auch was machen, was ich später meinen Enkeln erzählen kann. "Und so wurde ich an der Henri-Nannen-Schule angenommen..." :P

Geändert von Daumen-drücken (03.05.2014 um 18:17 Uhr).
Daumen-drücken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2014, 22:24   #19
punky
Bekannter Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2005
Beiträge: 746
Renommee-Modifikator: 22 punky wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Wer hat gesagt, dass eine Ich-Reportage objektiv sein soll? Du beschreibst, was du siehst und tust, was du fühlst,riechst, welchen Eindruck etwas macht. Das geht zu fast jedem Thema. Wenn du eine Reportage über deine erste Gesangsstunde schreibst oder deine erste Blutspende, spielt es doch keine Rolle, ob die Leser das vielleicht selbst schon alles wissen. Es geht um eine gute Lesegeschichte.
punky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2014, 23:22   #20
Daumen-drücken
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 24.04.2014
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 6 Daumen-drücken wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Hi punky

Zitat:
Wer hat gesagt, dass eine Ich-Reportage objektiv sein soll?
Keine Panik, das hat niemand gesagt. Was eine Ich-Reportage ausmacht findet sich für mich auch erst, ich fragte ja selber nach.

Was ja aber eigentlich eines der ersten und grundlegendsten Dinge ist, die man über Reportagen lernt, ist, dass das Wort "ich" darin nicht auftauchen sollte. Daher ist mir der Gedanke, es so aufdringlich und extra zu verwenden etwas fremd und ich überlege noch, wie es trotzdem interessant zu lesen wird.

Ich hab jetzt aber schon ein paar Anregungen gefunden.
Daumen-drücken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 18:59   #21
nomadsoul
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 24.07.2013
Beiträge: 26
Renommee-Modifikator: 7 nomadsoul wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Zitat:
Zitat von Daumen-drücken Beitrag anzeigen
Es würde mich aufmuntern wenn mal jemand schreibt, dass er auch erst gerade anfängt oder dass er meint, dass das zeitlich noch gut zu schaffen ist. Beim Kommentar bin ich gut dabei.
Hallo Daumen-drücken,

mach dir nichts drauß, mir sind in den letzten paar Tagen gleich zwei Studentenjob-Interviewpartner abgesprungen, erst seit gestern habe ich noch durch Zufall einen zum Glück sehr interessanten Job finden können.

Am Donnerstag fahre ich dann gleich mal nach München zum Aufnahmetest der DJS, das Interview halte ich am Sonntag. So habe ich gefühlt EINEN ganzen Tag um die Reportage fertig zu kriegen, da man die ja für die Henri-Nannen-Schule auch noch blöderweise per Post verschicken muss.

So bleibt mir kaum etwas anders übrig als sehr unprofessionell zu sein und die Reportage in weiten Teilen bereits vorzuschreiben, in der Hoffnung, dass mein Interviewpartner mir dann auch in etwa das erzählt, was ich vermute.

Den Kommentar schreibe ich dann vermutlich im Hotelzimmer in München.

Liebe Grüße von einem unter Hochdruck stehenden Leidensgenossen.
nomadsoul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 19:15   #22
Daumen-drücken
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 24.04.2014
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 6 Daumen-drücken wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Danke, nomadsoul. Dein Nick passt ja gerade zu Deine Situation. Klingt nach einem ganz schönen Hin und her. Viel Erfolg in München!

Da habe ich ja im Vergleich schon fast wieder viel Zeit, da ich jetzt am Freitag zum islamischen Kulturverein bei uns eingeladen bin und dann sozusagen noch das ganze WE zum Reportage schreiben habe.
Mein Freund unterstützt mich extra durch Nichtanwesenheit.

Ich brauche halt aber auch die Zeit, denn es ist die erste Reportage für mich. Kenne nur die Theorie und bin hoffentlich bewaffnet mit Talent. Eigentlich wollte ich sogar genug Zeit haben, den Text nochmal weglegen und ein paar Tage später wieder vornehmen zu können.

Beim Kommentar bin ich zum Glück schon weit. Den kann ich wirklich noch mal liegen lassen.

Geändert von Daumen-drücken (10.05.2014 um 17:21 Uhr).
Daumen-drücken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2014, 21:49   #23
punky
Bekannter Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 26.08.2005
Beiträge: 746
Renommee-Modifikator: 22 punky wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Kleiner Rat: Nehmt euch nicht zu viel Zeit, um die Texte zu schreiben!
Im Alltag bei einer Zeitung habt ihr auch oft (oder eigentlich nie) keine zwei Tage Zeit, bei der Aufnahmeprüfung "nur" drei Stunden. Also versucht am besten schon, diese Zeit auch bei eurer Bewerbungsreportage einigermaßen einzuhalten.
Macht euch z.B. auf dem Heimweg nach dem Termin schon Gedanken über den Aufbau und gewisse Formulierungen, so dass ihr nicht vor dem PC auf das leere Blatt starrt.
Buchtipp: Marie Lampert, Storytelling für Journalisten
punky ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2014, 08:37   #24
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Das ist grundsätzlich richtig, aber bis dahin haben sie auch mehr Routine.

Was Bewerber in der Vergangenheit über ihre Reportagen hier im Forum berichteten, klang für mich meistens so, als käme dabei keine Reportage, sondern ein Bericht mit szenischem Einstieg oder eine bunte Geschichte heraus. punkys Hinweis auf Marie Lamperts Buch ist deshalb sehr richtig und wichtig, das Buch ist sehr gut.

Überlegt Euch eine "These" für Eure Reportage, dieser unausgesprochene Grundgedanke ist der Kern.

Geändert von christine (09.05.2014 um 08:43 Uhr).
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2014, 08:43   #25
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

P.S. an die, die noch nie einen Kommentar geschrieben haben: In dem Buch "ABC des Zeitungs- und Zeitschriftenjournalismus" von Volker Wolff werden Aufbau und Struktur eines Kommentars ganz gut erläutert.
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2014, 17:41   #26
Daumen-drücken
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 24.04.2014
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 6 Daumen-drücken wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Danke christine und punky.

Das Buch von Christian Wolff habe ich auch hier und noch eines von den kleinen handlichen aus der Reihe "Wegweiser Journalismus" von Christoph Fasel über die Textsorten.

Und das von Marie Lampert werde ich mir jetzt auf jeden Fall mal ansehen, unabhängig von der Prüfung.

Ich kann mir vorstellen, dass es bei einer Zeitung hektisch ist. Bisher habe ich für einem Magazin gearbeitet, das einmal im Monat erscheint. Da konnte ich wirklich Texte liegen lassen, sie waren ja nun auch kurz. Und ich glaube, das war auch erst einmal gut für mich.
Garantiert wird man schneller mit mehr Routine. Ich versuche auch erst einmal schnell etwas runter zu schreiben, um die Substanz zu haben. Trotzdem möchte ich mir Zeit nehmen fürs Redigieren. Für das Nachdenken über die Sprache. Das macht auch mit am meisten Spaß.

Wobei ich sagen muss, gestern der Besuch beim Kulturverein, das war schon auch eine tolle Erfahrung. Dass man die Gelegenheit hat, sich in interessante Situationen zu bringen und viel Neues lernt ist auf jeden Fall eine schöne Seite an diesem Beruf.

@nomadsoul
Ich finde es übrigens interessant, dass Du Interviews hältst. Eigentlich müsstest Du doch beim Job dabei sein. Das war zum Beispiel bei mir einmal ein Hindernis, dass die Personalabteilung das nicht wollte.
Aber ich will Dich natürlich auch nicht kirre machen. Vielleicht ist es ja ein unbegleitbarer Job, was immer das sein könnte. ^^°

Falls Du etwas dazu sagen möchtest: Wie war München?
Daumen-drücken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2014, 17:49   #27
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Ich sprach von dem Buch von Volker Wolff.
christine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2014, 18:01   #28
Daumen-drücken
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 24.04.2014
Beiträge: 22
Renommee-Modifikator: 6 Daumen-drücken wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

Irks, Du hast Recht

Geändert von Daumen-drücken (10.05.2014 um 18:04 Uhr).
Daumen-drücken ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2014, 15:46   #29
nomadsoul
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 24.07.2013
Beiträge: 26
Renommee-Modifikator: 7 nomadsoul wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

@ Daumen-drücken

München war überraschend gut! Der Test seit langem mal wieder etwas einfacher, leider heißt das ja aber auch, dass er auch für alle anderen einfacher war

Du hast schon recht mit dem Hinweis auf den Job. Allerdings arbeitet der Kollege den ich interviewe von zu Hause aus, ich besuche ihn also direkt am Arbeitsplatz
nomadsoul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.05.2014, 15:23   #30
greensleeves
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 24.04.2014
Beiträge: 15
Renommee-Modifikator: 0 greensleeves wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Henri-Nannen-Schule 2014

So, ich melde mich auch mal wieder! Irgendwie hatte ich dann wohl doch unbewusst beschlossen, nicht so oft hier vorbeizuschauen, um mich nicht verrückt zu machen. Jetzt ist meine Reportage aber fertig und ich bin auch ganz zufrieden damit (Pimp your Body).

Mit dem Kommentar bin ich noch nicht ganz glücklich, ich werde noch dran feilen, bis ich das Ganze morgen eintüte. Ich habe mich für das Migrationsthema entschieden.
Das Buch von Volker Wolff konnte ich mir besorgen, Christine, danke für den Tipp! Mein Problem besteht jetzt hauptsächlich darin, dass ich die geforderte Briefform einengend finde. Zum Beispiel fällt es mit schwer, einen Brief mit einem schmissigen ersten Satz zu beginnen. Geht es noch irgendwem so? Daumen, du wolltest ja auch das Thema machen, oder?

Und bei allen anderen - wie isses? Seid ihr fertig? Wer legt noch eine Nachtschicht ein?
greensleeves ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
FineArtReisen Themenplan April 2014 - Spitzbergen arminR Job-Angebote: 0 13.01.2014 09:49
FineArtReisen Themenplan März 2014 - Tasmanien arminR Job-Angebote: 0 15.12.2013 12:06
Henri Nannen Schule Bewerbung 2011 Pan Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 1 04.01.2011 18:47
Henri Nannen Hockerrudel Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 4 14.12.2007 12:46
Henri - Nannen ruft!!! Sternchen Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung 229 20.11.2006 18:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:52 Uhr.


Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler