Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.01.2015, 11:12   #3
tooobii
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.01.2009
Beiträge: 295
Renommee-Modifikator: 14 tooobii wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Beruflicher Neuanfang als Journalist

Die Details, wie ein Einstieg in den Journalismus klappten könnte, sind das eine. Wichtiger ist am Anfang aber die Frage, ob du dir auch wirklich im Klaren bist über die (teils prekären) Arbeitsbedingungen in dieser Branche?

Ich gehe davon aus, dass du als Kaufmann doch eher eine gesicherte Perspektive hast. Selbst wenn es in deinem Unternehmen nicht mehr klappt oder dieses insolvent geht, solltest du ohne größere Probleme woanders unterkommen können. Außerdem hast du ein festes Einkommen und rutscht nicht von einem befristeten Vertrag in den nächsten Gelgenheitsjob bzw. hangelst dich von einem freien Auftrag zum nächsten.

Wenn dir diese Punkte für dein Berufsleben wichtig sind - dann vergiss den Journalismus. Denn hier ist die Perspektive mies. Ganze Zeitungen werden geschlossen, hunderte Mitarbeiter entlassen. Und das betrifft alle: von der lokalen Westfälische Rundschau bis zur großen FAZ. Im Online-Journalismus ist sieht es mit Arbeitsbedingungen nicht besser aus, viele hinken ihren Print-Kollegen da noch hinterher, was die Bezahlung angeht. Und beim Fernsehen oder Radio musst du auch erst einmal einen Fuß in die Tür bekommen.

Das solltest du alles bedenken, bevor du dem Kaufmann vollends den Rücken kehrst.
tooobii ist offline   Mit Zitat antworten