Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.08.2011, 11:28   #2
tooobii
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.01.2009
Beiträge: 297
Renommee-Modifikator: 14 tooobii wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Psycho, Medizin oder (Wissenschafts)Journalistik

Ich weiß nicht, wie Wissenschaftjournalismus oder ähnliche Studiengänge aufgebaut sind. Aber ich bezweifle, dass du dort ein ähnlich tiefes Fachwissen wie in Medizin oder Psychologie erhältst. Und insbesondere das Fachwissen ist es ja, das den Wissenschaftsjournalisten qualifiziert.

Also wenn alle Studiengänge für dich gleich viel Priorität haben, würde ich mich für Medizin oder Psychologie entscheiden. Was ich nicht weiß und was vielleicht schwierig werden könnte: Wie viel Zeit bleibt bei Medizin/Psychologie neben dem Studium für Praktika?

Nicht zu vergessen ist bei den Überlegungen aber auch: Wenn es mit dem Journalismus nicht klappt oder du irgendwann keine Arbeit finden solltest - dann stehst du mit Psychologie/Medizin nicht mit leeren Händen da.
Ein potentielles zweites Standbein ist sicherlich eine gute Rückversicherung bei den Arbeitsbedingungen im Journalismus
tooobii ist offline   Mit Zitat antworten