Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.08.2005, 09:30   #2
julia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2005
Beiträge: 491
Renommee-Modifikator: 19 julia wird positiv eingeschätzt
Standard

hmmmh, schwierige Entscheidung...vom Gefühl her würd ich sagen, dass mit der SZ bleiben zu lassen, da es
a) auch "nur" Lokalredaktion ist und dir keiner garantieren kann, dort auch für andere Redaktionen zu arbeiten (mir ging's auch mal so, auch überregionale Zeitung und versprechen, beim nächsten Mal in ne überregionale Reda zu kommen, wurde aber kurz vorher abgezogen mit der Begründung, in der Lok wäre asoluter Personalmangel und die wären so zufrieden gewesen mit mir, dass sie mich nochmal haben wollten...)
b) dir das pendeln und die Fahrtkosten das Praktikum ganz schön vermiesen können und du zudem, wie du bereits gesagt hast, Schwierigkeiten mit Abendterminen bekommst
und c) die Studiendauer natürlich auch ein Argument ist

SZ hin oder her, Lokalredaktion ist Lokalredaktion. Ich würd lieber auf freie Mitarbeit setzen (kannst ja jetzt schon mal vorfühlen; und dann hättest du auch dein "Problem" mit nur 2 Monaten etwas gemildert), bei der SZ ebenso vorfühlen und anfragen, ob du vielleicht in den kommenden Semferien dort arbeiten kannst, jetzt aber nicht, weil du dieses Sem nicht aussetzen möchtest (bestimmte Kurse, die nur im WS stattfinden oder so)

Viel Erfolg!
julia ist offline   Mit Zitat antworten