Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.01.2011, 15:05   #1
Cup
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 10.07.2010
Beiträge: 20
Renommee-Modifikator: 10 Cup wird positiv eingeschätzt
Standard Journalist werden trotz schlechter Deutschnote?

Hey Leute.

Also in diesem Topic geht es nur indirekt um mich, sondern mehr um einen Kumpel von mir. Wir sind gerade in der 11. Klasse und machen nächstes Jahr unser Abi.
Wir wollen beide Journalist werden, am liebsten in Richtung Sport gehen.

Wir sind beide relativ durchschnittlich, was die Noten angeht. Ich habe in Sport 14 Punkte, in Latein, Englisch und Geographie 11 Punkte, in Deutsch 10 Punkte und in den restlichen Fächern schwanke ich zwischen 7 und 9 Punkten.
Bei meinem Kumpel ist es ziemlich ähnlich, aber er hat in Deutsch nur 5 Punkte, also eine glatte 4 und er ist damit natürlich überhaupt nicht zufrieden, ich bin über meine 10 Punkten allerdings auch nicht glücklich.
Dennoch bin ich damit gut bedient, denn unsere Deutschlehrerin ist einfach nur inkompetent (kommt aus Polen und kann nicht mal richtig Deutsch sprechen) und bewertet Aufsätze völlig willkürlich.
Leider müssen wir diese Lehrerin jetzt bis zum Abi aushalten.

Außerdem interessiert uns eben der Deutschunterricht in der Schule nicht wirklich und man schreibt eigentlich nur Buchinterpretationen und keinen Kommentar oder ähnliches. Und da uns (nicht nur uns beide, sondern die ganze Klasse) diese Bücher von Goethe und Co. einfach nicht interessieren, läuft es auch dementsprechend schlecht.


Meint ihr, dass man trotzdem Chancen hat, später ein guter Journalist zu werden, wenn die Deutschnote im Abitur schlecht ist?
Schließlich liegt es ja nicht daran, dass wir sprachlich inkompetent wären, sondern einfach daran, dass uns das Geschwafel von Klassik, Romantik und Co. einfach sonst-wo vorbeigehen.

Außerdem bin ich ich der Meinung, dass Deutsch in der Schule nicht gleich Journalismus ist.

Geändert von Cup (21.01.2011 um 15:07 Uhr).
Cup ist offline   Mit Zitat antworten