Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.01.2011, 10:55   #5
julia
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 03.03.2005
Beiträge: 491
Renommee-Modifikator: 19 julia wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Zukunftsängste...

ja, die Zukunftsängste kenn ich. Hab mich auch schon viel zu früh festgelegt, zwar zunächst etwas nicht 100pro-journalistisches studiert, praktisch aber nur bei einer Zeitung gearbeitet und nicht in dem Studienbereich.

Seit Ende des Studiums bin ich von einer befristeten Stelle zur nächsten (gut, war zwar ein Volo drunter, aber das war keins, das den Namen auch verdient hätte) und habe ein Journalistikstudium noch gemacht, um nach Ende einer weiteren Befristung nicht arbeitslos zu sein. Währenddessen zwar einige Praktika gemacht, aber viele eher für den Lebenslauf. Nur bei einem bin ich hängengeblieben und das ist das, was ich wirklich gerne machen würde für die nächsten paar Jahre - aber ohne Volo dort gemacht zu haben sind die Chancen gleich Null

Kann dir also nur raten, die freie Mitarbeit jetzt etwas zu intensivieren, auch wenn man zum Ende des Studiums hin sicher denkt, das zeitlich nicht zu schaffen. Damit kannst du nach dem Abschluss erstmal überleben.

Wegen Englisch/Spanisch würd ich mir keine großen Gedanken machen, die meisten AG denken eh, dass man gut Englisch kann und stürzen sich im Vorstellungsgespräch/bei der Auswahl sicher mehr auf das Spanische und finden das gut. Und was den Ruf der Uni angeht, ist das nicht so relevant - welcher Durchschnittspersonaler in Deutschland kann das beurteilen?
julia ist offline   Mit Zitat antworten