Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.01.2011, 20:33   #14
nika
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.01.2011
Beiträge: 3
Renommee-Modifikator: 0 nika wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Wie waren eure Praktika?

Hallo,

ich bin Annika (18 ) und neu hier im Forum.

Also ich habe bisher zwei Praktika bei einer Lokalredaktion gemacht. Leider waren sie nur sehr kurz, einmal drei Wochen, einmal eine Woche (ich bin Schülerin und muss die Ferienzeit berücksichtigen).
Ich habe eigentlich sehr gute Erfahrungen gemacht und einiges gelernt. Die Betreuung war gut, besser als ich sie mir vorgestellt hatte. Es wurde mir schon im "Bewerbungsgespräch" gesagt, dass ich Eigeninitiative zeigen muss, ansonsten werde ich nach zwei Tagen übersehen und lerne gar nichts. Aber es war gut, vieles wurde mir auf Nachfrage erklärt und größere Texte habe ich ab und zu mit dem zuständigen Redakteur durchgesprochen. Ich bin in meinem ersten Praktikum öfters mit auf Termine gefahren und hatte "kleinere Aufgaben" wie Polizeimeldungen ect. bearbeiten und schreiben. Außerdem durfte ich auch eigene Ideen umsetzten, nach Absprache mit dem Redakteur (was ich dann auch gemacht habe). In der letzten Woche hat man mich schließlich alleine auf die Menschheit losgelassen Die Teilnahme an der Konferenz war selbstverständlich, auch das ich meine Meinung äußern durfte.

Der Nachteil war, dass ich meine Praktika jeweils in den Ferien machen musste, wo halt einfach nicht viel los war. Meine Arbeitszeiten waren von 10:00 bis 17:00 Uhr, sodass es das ein oder andere mal so war, dass ich um 15:00 Uhr schon nichts mehr zu tun hatte und es auch nichts mehr gab, was ich machen konnte.

Beim zweiten Praktikum hatte ich leicht das Gefühl ausgenutzt zu werden. Bei dieser Zeitung werden Praktika nicht bezahlt und das hat man dann auch gemerkt, vorallem da die natürlich wussten, dass ich das zweite Mal dort bin und ungefähr weiß, wie was dort läuft. In den ersten zwei Tagen war es relativ langweilig da ich eine Meldung nach der anderen zum bearbeiten bekommen hatte... danach wurde es wesentlich besser (eigene Termine und Geschichten).

Alles in allem waren die beiden Praktika sehr lehrreich und durchaus positiv, sodass ich seit November 2010 dort als freie Mitarbeiterin arbeite. Ich kann zwar im Moment nicht regelmäßig und oft arbeiten, da ich mitten in den Abivorbereitungen stecke, aber es macht sehr viel Spaß und es ist jetzt gerade mal besser als gar nichts. Zumindestens ist es ein beruhigendes Gefühl schon mal einen Fuß in der Tür zu haben

LG Annika
nika ist offline   Mit Zitat antworten