Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2005, 16:46   #10
Raguwi
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 13.09.2004
Beiträge: 48
Renommee-Modifikator: 16 Raguwi wird positiv eingeschätzt
Standard

Moin Kat,

"Sie räumen der Gesellschaft zeitlich und räumlich unbeschränkt alle Nutzungs- und Verwertungsrechte aus den von Ihnen erzielten Tätigkeitsergebnissen öffentlich wiederzugeben."

Steht das so da?

Na prima! Selten schwammige Formulierung. Nur keine Kohle für eventuelle Zweitverwertungen rausrücken, oder wie?

Na gut. Die Rechte am Foto und deiner Story liegen grundsätzlich bei dir!
Du verkaufst letztlich kein Foto, sondern nur das Nutzungsrecht.
Damit bleibt es rechtlich grundsätzlich deine Sache, wie Du mit Zweitverwertungen deines geistigen Eigentums umgehst. In der vorliegenden Vertragsformulierung könnten hier allerdings nach meinem Rechtsempfinden durchaus einmal Streitigkeiten entstehen. Die Falle liegt in der Formulierung "alle". Der Tipp von Horst ist goldrichtig - schieß ein paar Fotos mehr und alle sind zufrieden. Ich würde die Formulierung allerdings klären.
Die Ablichtung von Personen oder Gruppen, kann schon einmal sensibel sein. Eine kurze schriftliche Einverständniserklärung bewahrt hier vor Schaden. Personen des öffentlichen Lebens stellen hier bei gleichfalls öffentlichen Veranstaltungen kein Problem dar. Im privaten Bereich - "Bitte einmal recht freundlich, hier unten unterschreiben!
Bei Texten solltest Du dir schon die Mühe machen, diese unterschiedlich zu gestalten. Selbstverständlich darfst Du deine eigene Arbeit auch auf deiner Internetseite vorstellen. Bei Zweitverwertungen solltest Du dir allerdings schon die Mühe machen, die Texte neu zu gestalten. Nichts gegen eine aufgewärmte Suppe, aber ein wenig frische Petersilie darf es schon sein!

mit besten Grüßen

Raguwi
Raguwi ist offline   Mit Zitat antworten