Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 15.01.2017, 03:28   #194
Journalist4
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 05.08.2008
Beiträge: 37
Renommee-Modifikator: 12 Journalist4 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Freie Journalistenschule Berlin, eine gute Alternative

Hallo Melanie:
eindeutig ist B die bessere Variante. Auf gute Volontariatsplätze kannst du wohl warten bis du schwarz wirst. Vergeude die Zeit nicht. Falls Du später frei arbeitest und den Abschluss an der FJS hast ist das zumindest gleichwertig bedeutend für eine eventuelle feste Stelle, als wenn du irgendwo nur um des Volontariatswillens ein Volontariat machst.
Im Journalismus gibt es keinen vorgeschrieben Ausbildungsweg. Ein Volontariat ist absolut kein Muss und eh vom Aussterben bedroht. Was du sein musst, um zu bestehen ist einfach: GUT! (Sehr gut!) und fleißig und geduldig.
Hat es geholfen?
Grüße, Christian


Zitat:
Zitat von MelanieSch Beitrag anzeigen
Hallo,

ich möchte mich ebenfalls an der FJS bewerben und habe noch ein paar Fragen dazu:

Nach meinem Studium (B. A.) bin ich eigentlich auf der Suche nach einem Volontariat. Ich konnte bereits einige journalistische Erfahrung als freie Autorin sammeln, trotzdem will es mit einem Volontariatsplatz noch nicht so richtig klappen, bzw. es gibt es teilweise unmögliche Angebote (in finanzieller Hinsicht). Daher frage ich mich, ob die FJS eine Alternative zum Volontariat sein könnte.

Habe also beim FJS angefragt und da bekam ich eine relativ schwammige Antwort. O-Ton: "Ersetzt das Diplom der Journalistenschule ein Volontariat? Ist dieses Diplom in der Branche ebenso anerkannt wie ein Volontariat?
... Man kann nicht direkt sagen, dass unser Fernstudium das Volontariat ersetzt, allerdings können die bei uns erworbenen journalistischen Basics zum einen die Chancen auf ein Volontariat erhöhen, zum anderen ist unsere Ausbildung so praxisnah, dass Sie ggf. schon mit ersten Texten am Markt einsteigen können (also auf Selbstständigkeit trainiert werden)."

Sicher könnt ihr verstehen, dass ich nach diesem Diplom nicht noch ein Volontariat machen möchte. Daher also meine Frage: Habe ich mit diesem Abschluss Chancen auf einen Stelle als Journalistin? Oder wird hier in der Regel nur ein Volontariat als Ausbildung anerkannt?

Über eine paar Rückmeldungen von FJS Alumni freue ich mich sehr
Zitat:
Zitat von MelanieSch Beitrag anzeigen
Hallo Journalist4,

erstmal vielen Dank für Deine ausführliche Antwort! Insbesondere Deine Einschätzung zum Volontariat hat mich zum Nachdenken gebracht. Ich hätte fast einen Volontariatsplatz bei einem Online-Stadtteilportal bekommen, hätte also viel über Lifestyle-Themen, wo man gut essen gehen kann, Kino, Party etc., geschrieben. Da mein Schwerpunkt aber eher auf Gesellschaft, Kultur, Politik liegt, hätte ich damit wohl später keine Stelle bei einer Tageszeitung bekommen, so wie ich Dich verstanden habe.

Tatsächlich tendiere ich eher dazu, als freie Journalistin zu arbeiten. Falls ich mich doch mal auf eine Stelle bewerben sollte, möchte ich wissen, ob ich dafür mit einem Volontariat besser aufgestellt wäre als mit dem Diplom der FJS. Für mich gibt es jetzt zwei Möglichkeiten:

A: Ich warte auf einen Volontariatsplatz. Habe bisher keinen in Aussicht, bzw. wenn nur solche, die den Namen nicht verdienen. (Man kann auch bei Start-Ups oder irgendwelchen Online-Vergleichsportalen volontieren, glaube aber kaum, dass man damit Chancen auf eine Stelle bei einer Tageszeitung o. ä. hat.) Daher müsste ich wahrscheinlich ein paar Monate Praktikum machen, wenn ich überhaupt ein vernünftiges Volontariat bekomme.

B: Ich arbeite weiterhin bei meiner jetzigen Arbeitgeberin (20 Stunden/Woche, Lektorat), absolviere den Studiengang Journalismus an der FJS und versuche mich als freie Journalistin am Markt zu etablieren.

Habe ich nun also mit Möglichkeit A oder B bessere Chancen auf eine Stelle als Redakteurin?

Mir ist schon klar, dass der Trend ganz klar zur Selbstständigkeit geht, jedoch möchte ich mir die Chancen auf eine Stelle nicht verbauen. Daher also noch mal die Frage, ob das Diplom der FJS in den Redaktionen anerkannt ist, oder in der Regel ein Volontariat als journalistische Ausbildung mehr zählt?

Jetzt habe ich Dich ganz schön zugetextet. Sorry
Ich will einfach in dieser Hinsicht nichts falsch machen. Habe Angst, dass ich das Studium an der FJS abschließe und dann immer noch ein Volontariat von mir verlangt wird.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
Melanie
Journalist4 ist offline   Mit Zitat antworten