Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 24.10.2013, 13:03   #4
Miriam86
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 01.04.2010
Beiträge: 352
Renommee-Modifikator: 13 Miriam86 wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Zu alt für PR?

Hallo Marian,

die Sache ist recht simpel: Es gibt wahnsinnig viele arbeitslose Journalisten oder arbeitslose Journalisten, die frei arbeiten, aber damit nicht wirklich was verdienen. Die meisten dieser Leute haben als Plan B PR, was dazu führt, dass die meisten PR-Jobs auch völlig überlaufen sind. Im Rhein-Main-Gebiet bewerben sich selbst auf PR-Stellen inzwischen Hunderte...
Die meisten PR-Leute machen nach dem Studium noch ein langes Praktikum (einjährig oder so, völlig unterbezahlt), Trainee (völlig unterbezahlt) oder Volo (meist nicht nach Tarif bezahlt). Sprich: Du darfst nicht davon ausgehen, dass du nach dem Studium gleich Geld verdienst.
Auch wenn du es in den Bereich geschafft hast (was sicher nicht unmöglich ist, wenn du dir auch vorstellen kannst, PR für die weniger beliebten Dinge wie beispielsweise Pharma zu machen - wobei ich da den Schwerpunkt im Studium anders legen würde), wirst du wahrscheinlich erst einmal nicht allzu viel Geld verdienen. Wenn ich mich in meinem Freundes- und Bekanntenkreis umschaue, verdienen die meisten selbst nach drei, vier Berufsjahren (mit Studium, Trainee/Volo) nur um die 2500-3000 Euro (eher erst genannter Betrag als zweitgenannter. Es gibt allerdings auch zwei Ausreißer nach oben, Finanzindustrie und Großkonzern). Damit wirst du mitnichten einen Kredit abbezahlen können, wenn du auch noch eine Familie zu ernähren hast.
Gerade mit Familie (mit Kind) und wenn du eh umsattelst, würde ich persönlich da eher auf etwas Sicherheit setzen, außer ihr könnt es euch leisten, weil z.B. deine Frau viel verdient.
Miriam86 ist offline   Mit Zitat antworten