Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.06.2013, 00:06   #3
christine
Senior
Mitglied
 
Registriert seit: 05.07.2004
Beiträge: 1.816
Renommee-Modifikator: 34 christine hat zahlreiche positive Bewertungen erhalten
Standard AW: Der späte Weg zum Journalismus - noch möglich?

Man kann das mit Deinem Alter auch anders sehen: Du bist erst 25.

Und es ist ja nicht so, dass Du bislang gar nichts in Richtung Journalismus gemacht hättest. Ich hatte bei dem Threadtitel mit etwas ganz anderem gerechnet.

Schieb Deinen Master nicht auf, sondern versuche lieber, nebenher noch ein paar Veröffentlichungen unterzubringen. Gibt es an der RWTH ein Uni-Radio oder in Aachen ein Bürgerradio? Dann versuche, dort etwas zu machen, um noch aktuelle Arbeitsproben zu bekommen.

Ohne fundierte journalistische Ausbildung wird es schwierig, zumal im Hörfunk. Dir fehlen dann auch einfach die Kontakte. Aber was spricht dagegen, Dich für das kommende Jahr um ein Volo zu bewerben? Dann solltest Du aber schleunigst die Bewerbungsfristen der Sender recherchieren, die haben zumeist einen langen Vorlauf. Die ein oder andere Journalistenschule könnte für Dich ebenfalls in Frage kommen, ebenso Fachzeitschriften (vor allem technische). Generell dürfte die Bewerbung eines Ingenieurs sehr willkommen sein. Bewerbungen von Germanisten, Historikern, Politik- und Medienwissenschaftlern bekommen die zu Genüge.

Geändert von christine (21.06.2013 um 00:11 Uhr).
christine ist offline   Mit Zitat antworten