Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.03.2009, 01:04   #2
Maxtron
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 17.09.2008
Beiträge: 219
Renommee-Modifikator: 14 Maxtron wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Nach dem Amok-Attentat Winnenden: Friedens- und Gewalt-Präventions-Initiative der Familien der Opfer von Winnenden Ein offener Brief für den Frie

Lieber Andreas Klamm,
ich finde den Beginn löblich, auch wenn ich nicht allen Punkten zustimme.

Doch denke ich es sollte jeder für sich entscheiden ob er diese Petition absendet oder nicht und es ist auch nicht der Grund meiner Antwort.

Auch das kürzen der Namen, welche zumindest auf der von Ihnen angegebenen Referenzseite noch im vollem Umfang ersichtlich sind, sehe ich nicht so schlimm an.

Jedoch alles was darunter kommt hat mich etwas verwundert.
Lassen Sie mich mit den Auszügen aus den Rechten des Einzelnen und der Pressefreiheit beginnen. Vielleich können Sie mir kurz erläutern welchen Sinn diese unter dieser Petition haben. Auszüge über die Unversehrtheit des Menschen hätte ich vielleicht verstanden...

Etwas stark irritiert hat mich dann auch der Passus über Ihre Veröffentlichungen, Taten usw. mit dem Hinweis des "Ergänzende Anmerkung der Redaktion".
Hierbei drängten sich mir folgende Fragen auf:
Welche Redaktion?
Der Redaktion in der Sie Leiter sind? Also eine Anmerkung von Ihnen über sich selbst?

Mit viel Respekt, aber der ab diesem Satz "Anmerkung der Redaktion" finde ich es Geschmacklos.
Es gehört sich nicht ein solches Anliegen für den eigenen PR Zweck zu Missbrauchen.
Auch wenn es wenig davon gibt, sollte man dennoch etwas Anstand bewahren, gerade wenn man mit den Worten Humanrights um sich wirft .
Maxtron ist offline   Mit Zitat antworten