Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.06.2010, 13:32   #19
Lexx
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 08.06.2010
Beiträge: 10
Renommee-Modifikator: 0 Lexx wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Umfrage: Welches ist die richtige Ausbildung zum Journalist

Ich halte den Einstieg über ein Fachstudium plus parallele journalistische Praktika/freie Mitarbeit/private Weiterbildung für den besten Weg.
Journalistenschulen sind auch ein guter Einstieg, aber nur zusammen mit irgendeinem Fachstudium, sei es vorher oder hinterher. Wer natürlich wie ich Bachelor+Master im Fachstudium gemacht hat, dem läuft halt irgendwann die Zeit davon. Nach 10-12 Semestern Fachstudium noch eine Journalistenschule zu besuchen bildet einen zwar gut aus, aber dann steuert man auch schon leicht auf die 30 zu.

Wer den Weg über ein Journalistikstudium nimmt sollte sich frühstmöglich einen fachlichen Schwerpunkt suchen, sei es durch private Weiterbildung, Nebenfach oder Zweitstudium. Jemand der "nur" Journalisik oder Publizistik gemacht hat wird es schwer haben in Fachressorts Fuß zu fassen denke ich. Zumindest wurde mir immer sehr oft der Rat gegeben "Spezialisier dich... Mädchen für alles gibt es zu genüge".

Einige Journalistikstudenten möchten mich jetzt sicherlich lynchen, aber ich denke das journalisische Handwerk lernt man eher noch nebenbei, umfassendes Fachwissen weniger.

Außerdem hat man mit einem Fachstudium immer noch mehr Möglichkeiten wenn man merkt auf dem steinigen Weg im Journalismus/Medienbereich wirds nichts. Wer Politik, Sozialwissenschaft, VWL/BWL oder was auch immer studiert hat, hält sich in diesen Bereichen noch berufliche Alternativen offen.

Geändert von Lexx (09.06.2010 um 13:38 Uhr).
Lexx ist offline   Mit Zitat antworten