Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.01.2013, 20:39   #1
Biljana
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 09.06.2010
Beiträge: 37
Renommee-Modifikator: 10 Biljana wird positiv eingeschätzt
Standard Schlechtes Volo oder Master-Studium?

Hallo Leute,
Ich bin zur Zeit vor einer schweren Entscheidung und ich es wäre toll, wenn ihr mir helfen könnt.
Ich habe bisher einen Uni-Bachelor und einige Redaktions-Praktika gemacht. Nun habe ich auf ein Volo beworben und mir wurde diese Stelle auch angeboten. Allerdings bin ich nun nicht sicher, ob ich die Stelle wirklich annehmen soll. Die Zeitung, bei der ich das Volo absolvierte, ist nicht besonders gut und auch das Ausbildungsangebot ist klein. Auch wäre ich hauptsächlich in einer Lokalredaktion tätig. Diese Arbeit gefällt mir schon (kenne sie aus den Praktika), aber ich fänd es toll, wenn ich auch mal in eine andere Art Redaktion hineinsehen kann. Zudem ist ein Volo doch ein Einstieg in den Journalismus, aber eigentlich möchte ich auf lange Sicht hin, lieber eine Stelle bei einer anderen Zeitung.
Jetzt frage ich mich: Soll ich die Volo-Stelle annehmen? Bringt mir ein Volo auch was, um später einen Job bei einer anderen Zeitung zu haben? Ich frage dies besonders, weil fast keine Redaktoren-Stellen ausgeschrieben sind und man Stellen (so glaube ich?) am besten durch ein Volo kriegt. Oder soll ich evtl. eher einen Uni-Master machen? Ich bin echt nicht sicher: Ein Volo bei einer "schlechteren" Zeitung oder hoffen, dass ich später mal ein "besseres" Volo finde? Eure Meinungen interessieren mich.
Biljana ist offline   Mit Zitat antworten