Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.09.2011, 15:35   #8
EinSchwabe
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 04.12.2010
Beiträge: 220
Renommee-Modifikator: 12 EinSchwabe wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Honorar für ein Interview in einer überregionalen Zeitung

Zitat:
Zitat von Il(l)u Beitrag anzeigen
Da muss man nicht zum Online-Dienst greifen. Ich sage nur Sparkassenjournal! Kurz: die wenigsten kommen hoch. Das ist aber überall so! Ich komme vom Bau, habe dann nen abstecher in die Architektur und Bauplanung gemacht, dann ins Managment und überall findest maximal 5% richtig gute. Ob Maurer, Architekt oder Manager, ganz Egal! 60% ist Schnitt, und jeweils 20% sind über oder unterdurchschnittlich. Und richtig gut oder eben richtig scheiße jeweils nur etwa 5%!

Kurz: das Problem hast Du doch in jedem Beruf!
Das ist doch Unsinn. Es drängen extrem viele akademisch gut ausgebildete Leute in den Markt, von denen sehr viele natürlich auch gut schreiben können - vielleicht auch deshalb, weil es so extrem schwer nun einmal auch nicht ist. Die Unterschiede sind da meistens doch eher gering im Vergleich zu anderen Berufen. Und weil es so viele gute Leute gibt, sind die Löhne eben sehr niedrig im Vergleich zu ähnlichen Berufen.
Mit so einer primitiven Weltsicht, wie du sie ausbreitest, sollte man eigentlich nicht als Journalist arbeiten, da graust es mir.
EinSchwabe ist offline   Mit Zitat antworten