Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.07.2014, 14:16   #1
mathias_bln
Erfahrener Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 30.05.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 254
Renommee-Modifikator: 16 mathias_bln wird positiv eingeschätzt
Standard Workshop Presserecht (10. und 11. Oktober 2014)

Presserecht ist für Journalisten ein leidiges, aber notwendiges Thema - wer es nicht einhält, kann sich angesichts von üblichen Streitwerten im vier-, fünf- oder gar sechsstelligen Bereich schnell mit enormen Kosten konfrontiert sehen. Mit presserechtlichen Kenntnissen können Sie solche Risiken begrenzen oder ganz vermeiden.

Darüber hinaus können Sie Ihre eigenen Rechte nur dann vernünftig wahrnehmen, wenn Sie sie überhaupt kennen. In Zeiten, in denen Journalisten von ihren Auftraggebern oft weitgehend bestimmt werden, ist es umso wichtiger, seine Rechte genau zu kennen. Nicht zuletzt lassen sich dadurch oft auch zusätzliche Einnahmen generieren - viele Journalisten verzichten aus Unkenntnis faktisch auf Zahlungsansprüche.

Der Workshop Presserecht stellt das Presserecht anhand kurzer Fälle dar, die Themen werden praxisnah gemeinsam erarbeitet und diskutiert. Sie haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und auch eigene Fallbeispiele einzubringen.

Wenn Sie vorher das Modul 204 bereits gelesen haben, werden Sie vom Workshop noch stärker profitieren können. Der Dozent berät und vertritt als Rechtsanwalt laufend Journalisten und kennt daher die Praxis.
Der grobe Rahmen des Workshops ist
  1. Kurze allgemeine Einführung in das Presserecht
  2. Was erlaubt die Verfassung Journalisten?
  3. Publizistische Sorgfalt – was erwartet das Gesetz von Journalisten?
  4. Informationbeschaffung – wie hilft das Recht Journalisten? Welche Grenzen setzt es?
  5. Berichterstattung in Wort und Bild – was ist erlaubt? (insbesondere Umgang mit Logos, Gesprächen, Interviews, Zitaten; Äußerungen und ihre rechtliche Zulässigkeit – "Äußerungsrecht", Bildberichterstattung/"Fotorecht")
  6. Rechtsstreit – was droht Ihnen? Was ist zu erwarten?
  7. Verhältnis Journalist-Redaktion – einige typische Konstellationen und ihre rechtliche Bewertung
Am ersten Tag des Seminars werden Themen eins bis vier sowie ein Teil des Themenblocks fünf behandelt, am zweiten Tag die zweite Hälfte des Themenblocks fünf sowie die Themen sechs und sieben. Die Themen sind aufeinander aufbauend gestaltet.

http://www.freie-journalistenschule....workshops.html
mathias_bln ist offline   Mit Zitat antworten