Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 10.07.2019, 10:38   #2
TodPresser
Benutzer
Mitglied
 
Registriert seit: 20.01.2017
Beiträge: 62
Renommee-Modifikator: 4 TodPresser wird positiv eingeschätzt
Standard AW: Medizinisches Cannabis?

Das klingt spannend!
Da es bei manchen noch eher ein sensibles Thema ist, wie du sagst, rate ich dir, dir erstmal ein paar Basics zu erlesen. Es gibt zB viele informative Artikel darüber, dass Cannabis gegen Krebs helfen k a n n. (zB an der Stelle)
Das verringert die Gefahr, in ein Fettnäpfchen zu treten, und falsch informiert zu sein ist ja in unserer Branche sowieso ein absolutes No Go!

Ich finde allgemein, dass es schon lange kein Tabu-Thema mehr ist. Immerhin leben wir im 21. Jahrhundert. Und wenn so etwas wie Cannabis gegen Krebs helfen kann, wie kann es dann von Grund auf dämonisiert werden? Immerhin gibt es auch verschiedene Stoffe in der Pflanze, die unterschiedlich wirken. Da ist nicht nur das high-machende THC, sondern auch zahlreiche CBD, CBC und CBG Cannabinoide, die zT eine schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkung haben.
Du siehst, ich bin schon eher ein Befürworter und könnte noch stundenlang darüber weitererzählen
Viel Glück !
TodPresser ist offline   Mit Zitat antworten