Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Soll ich noch ein Praktikum in einer lokalredaktion anfangen (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=23534)

highke 02.08.2005 00:59

Soll ich noch ein Praktikum in einer lokalredaktion anfangen
 
Hallo,

ich bin zur Zeit etwas unschlüssig, wie ich weiter machen soll. Ich habe zu Zeit noch bis Ende September ein Praktikum bei der Lokalredaktion in Augsburger. Dort könnte ich eventuell danach als freie Mitarbeiterin anfangen.
Im November könnte ich in der Lokalredaktion der Süddeutschen Zeitung in Ebersberg ein viermonatiges Praktikum absolvieren.
Vorteile:
- Ich hätte ein längeres Praktikum als nur zwei Monate im Lebenslauf
- Es steht SZ drunter
Nachteile:
- Ich würde pendeln, was teuer ist und täglich 3 Stunden dauert.
- Ich komme bei Abendterminen wahrscheinlich nicht mehr nach Augsburg zurück.
- Ich muss ein Semester aussetzen.
Meine Fragen sind nun:
-Soll ich auf eine freie Mirarbeit bei der Augsburger Zeitung setzen, dort auf ein Volontariat hinarbeiten und mir das Ebersberger Praktikum sparen?
Oder bringt es mehr, wenn ich das viermonatige Praktum mache und hoffe darüber in die Redaktion nach München zu gelangen, wobei ich in Ebersberg nach dem Praktikum weder eine freie Mitarbeiterschaft noch etwas anderes annehmen könnte, da ich in Augsburg noch zwei bis drei Semester studieren muss?
Hinzu kommt, dass ich im März ncoh ein Praktikum bei einer Regensburger Zeitung in Ausicht hätte, falls eine Mitarbeit bei vielen Zeitungen vorteilhaft ist.

julia 02.08.2005 09:30

hmmmh, schwierige Entscheidung...vom Gefühl her würd ich sagen, dass mit der SZ bleiben zu lassen, da es
a) auch "nur" Lokalredaktion ist und dir keiner garantieren kann, dort auch für andere Redaktionen zu arbeiten (mir ging's auch mal so, auch überregionale Zeitung und versprechen, beim nächsten Mal in ne überregionale Reda zu kommen, wurde aber kurz vorher abgezogen mit der Begründung, in der Lok wäre asoluter Personalmangel und die wären so zufrieden gewesen mit mir, dass sie mich nochmal haben wollten...)
b) dir das pendeln und die Fahrtkosten das Praktikum ganz schön vermiesen können und du zudem, wie du bereits gesagt hast, Schwierigkeiten mit Abendterminen bekommst
und c) die Studiendauer natürlich auch ein Argument ist

SZ hin oder her, Lokalredaktion ist Lokalredaktion. Ich würd lieber auf freie Mitarbeit setzen (kannst ja jetzt schon mal vorfühlen; und dann hättest du auch dein "Problem" mit nur 2 Monaten etwas gemildert), bei der SZ ebenso vorfühlen und anfragen, ob du vielleicht in den kommenden Semferien dort arbeiten kannst, jetzt aber nicht, weil du dieses Sem nicht aussetzen möchtest (bestimmte Kurse, die nur im WS stattfinden oder so)

Viel Erfolg!

julia 02.08.2005 09:39

was mir noch einfiel:
hab ich deine Aussage bzgl. abends nach hause kommen richtig interpretiert: du hast gar kein Auto?
Das erschwert die Sache in ner Lokalredaktion natürlich ungemein, ich z.b. bin immer gefragt worden, ob ich eines habe und als ich beim ersten mal noch keines hatte, habe ich oft nur Meldungen oder kurze Tel.recherchen gemacht und war nur auf Terminen, wenn ein Fotograf dabei war und ausreichend Zeit hatte, um kpltt. dabei zu sein


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:16 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler