Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Beruflicher Neuanfang als Journalist (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=33085)

Jan1910 15.01.2015 23:33

Beruflicher Neuanfang als Journalist
 
Hallo Liebe Leute,

ich weiß es gibt hier schon ein paar Themen dazu, aber ich hoffe trotzdem darauf evtl. ein paar Einschätzungen von Euch zu meiner persönlichen Biografie und meinen Chancen / Zielen als Berufsanfänger Journalist zu erhalten...

Also:

Ich bin 28 Jahre alt und lebe momentan in Hamburg. Nach meinem Fachabi habe ich eine kaufmännische Ausbildung absolviert und bin nun seit einigen Jahren in diesem Bereich tätig. Ich merke jedoch immer mehr, dass mich mein Beruf nicht glücklich macht. Schon als Kind hab ich immer davon geträumt mal Journalist zu werden. Nun drängt sich dieser Gedanke wieder stark in den Vordergrund...Ich arbeite nebenbei auch im Hamburger Amateurfußball für ein Onlinemagazin und schreibe meine eigenen Artikel. Dadurch ist auch der Grundgedanke wieder aufgekommen.

Meine aktuelle Planung sieht vor noch ein paar Monate Geld zu sparen, um dann erste Praktikas zu absolvieren. Wenn sich diese als erfolgreich erweisen möchte ich danach ein Journalistikstudium absolvieren.

Meine Zweifel: Bin ich vielleicht schon zu alt? UND: Ist das Journalistikstudium der richtige Weg?

Würde mich sehr über ein paar Antworten freuen!

Liebe Grüße
Jan

Jan1910 19.01.2015 22:43

AW: Beruflicher Neuanfang als Journalist
 
bekomm ich noch ne antwort? würde mich freuen!

beste grüße

tooobii 20.01.2015 11:12

AW: Beruflicher Neuanfang als Journalist
 
Die Details, wie ein Einstieg in den Journalismus klappten könnte, sind das eine. Wichtiger ist am Anfang aber die Frage, ob du dir auch wirklich im Klaren bist über die (teils prekären) Arbeitsbedingungen in dieser Branche?

Ich gehe davon aus, dass du als Kaufmann doch eher eine gesicherte Perspektive hast. Selbst wenn es in deinem Unternehmen nicht mehr klappt oder dieses insolvent geht, solltest du ohne größere Probleme woanders unterkommen können. Außerdem hast du ein festes Einkommen und rutscht nicht von einem befristeten Vertrag in den nächsten Gelgenheitsjob bzw. hangelst dich von einem freien Auftrag zum nächsten.

Wenn dir diese Punkte für dein Berufsleben wichtig sind - dann vergiss den Journalismus. Denn hier ist die Perspektive mies. Ganze Zeitungen werden geschlossen, hunderte Mitarbeiter entlassen. Und das betrifft alle: von der lokalen Westfälische Rundschau bis zur großen FAZ. Im Online-Journalismus ist sieht es mit Arbeitsbedingungen nicht besser aus, viele hinken ihren Print-Kollegen da noch hinterher, was die Bezahlung angeht. Und beim Fernsehen oder Radio musst du auch erst einmal einen Fuß in die Tür bekommen.

Das solltest du alles bedenken, bevor du dem Kaufmann vollends den Rücken kehrst.

christine 20.01.2015 20:08

AW: Beruflicher Neuanfang als Journalist
 
Zitat:

Zitat von Jan1910 (Beitrag 89028)
Meine aktuelle Planung sieht vor noch ein paar Monate Geld zu sparen, um dann erste Praktika zu absolvieren.

Das könnte schwierig werden, falls Du dann sozialversicherungspflichtig bist - was ohne Studentenstatus meist der Fall ist.

tooobii hat es Dir ja schon gesagt: Überlege es Dir gut, ob Du Dein Hobby wirklich zum Beruf machen willst.

christine 21.01.2015 10:58

AW: Beruflicher Neuanfang als Journalist
 
Was ich gestern zu erwähnen vergaß: Auf der Suche nach journalistischen Praktika dürftest Du des Weiteren auch noch wegen des Mindestlohns Schwierigkeiten bekommen: Der müsste Dir wegen Deiner abgeschlossenen Berufsausbildung nämlich gezahlt werden, schließlich handelt es sich in Deinem Fall nicht um Pflichtpraktika. Kaum ein Medienunternehmen ist aber geneigt, Praktikanten den Mindestlohn zu zahlen.

Bevor Du irgendeinen Deiner bisherigen Pläne in die Tat umsetzt, solltest Du vielleicht erst einmal noch gründlicher die Bedingungen und Voraussetzungen recherchieren, was für Dich überhaupt möglich und machbar ist.

punky 21.01.2015 17:36

AW: Beruflicher Neuanfang als Journalist
 
Ggf. versuchen, ein paar Auftraggeber zu finden und deinen Arbeitgeber fragen, ob z.B. eine Vier-Tage-Woche möglich wäre, damit du etwas mehr Zeit hast, als Freier zu arbeiten. Da musst du dich allerdings auch über die Bedingungen (Steuer etc.) informieren.

christine 22.01.2015 00:17

AW: Beruflicher Neuanfang als Journalist
 
@ punky: Ich schätze, dazu fehlt es einfach noch am journalistischen Grundwissen und Handwerkszeug. Das ist doch schon etwas anderes als für ein Fanzine über Hamburger Amateurfußball zu schreiben.

christine 02.02.2015 13:29

AW: Beruflicher Neuanfang als Journalist
 
Zitat:

Zitat von Jan1910 (Beitrag 89039)
bekomm ich noch ne antwort? würde mich freuen!

beste grüße

Noch so ein Quengler, der sich nicht zu bedanken weiß. Waren wohl nicht die Antworten, die er gern hören wollte.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:40 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler