Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Erfahrungen bei Jedermann-Onlineportalen auch bei Praktikabewerbungen erwähnen? (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=32513)

milliii 02.01.2014 19:23

Erfahrungen bei Jedermann-Onlineportalen auch bei Praktikabewerbungen erwähnen?
 
Hallo zusammen!

Ich bin gerade dabei Bewerbungen für Praktika bei einer regionalen Tageszeitung zu schreiben. Über Erfahrungen verfüge ich bislang durch die Mitarbeit in der Studizeitung sowie dadurch, dass ich einige Artikel für Internetportale wie Neon.de oder Zeit online erstellt habe.

Nun meine Frage: Soll ich im Lebenslauf neben der Arbeit in der Studizeitung auch die Sache mit Onlineportalen erwähnen? Einerseits sind das ja auch Artikel, dich ich verfasst habe, andererseits sind solche Portale ja auch fpr "jedermann" geeignet, sprich jeder kann dort seinen Senf in Textform online stellen, auch Menschen, die noch nie etwas mit Journalismus zu tun hatten. Und jetzt hab ich halt Angst, dass das vielleicht ein wenig unprofessionell wirken könnte (so nach dem Motto: Unter dem Wert verkaufen).
Was meint ihr, was ich tun soll? Bin da noch echt unentschlossen...
lg milliii

Schweinswal 03.01.2014 01:41

AW: Erfahrungen bei Jedermann-Onlineportalen auch bei Praktikabewerbungen erwähnen?
 
Du schreibst von "Artikeln". Du meinst auch Artikel? Also nicht Blogbeiträge oder Kommentare?
Ich frage nur so blöd, da es mir schon neu wäre, dass Neon oder - erst recht - Zeit Online mehr oder weniger unbesehen Artikel von Hinz und Kunz bzw. "jedermann" ins Netz stellen. Nach meiner Einschätzung dürften die eher wählerischer sein als eine regionale Tageszeitung.

VG

milliii 03.01.2014 15:23

AW: Erfahrungen bei Jedermann-Onlineportalen auch bei Praktikabewerbungen erwähnen?
 
Hallo Schweinswal!

Erstmal danke für deine Antwort.
Ja, das waren vollständige Artikel und keine Blogeinträge oder Kommentare (auch wenn die Artikel an sich wieder zum kommentieren durch andere User freigegeben wurden).
Registrieren bzw einen Account anlegen musste man bei beiden, bevor man etwas hochladen durfte, allerdings wurde bei der Registrierung mit keiner Silbe abgefragt, ob man bereits Erfahrung oder eine Ausbildung in dem Gebiet hat.
Das Ganze läuft wohl unter dem Motto: Leser schreiben für Leser, und ist auch so ausgezeichnet. Bei der Zeit muss man seine Infos noch mit Quellenangaben belegen können, zusätzlich gibt es da noch eine Zeichenbeschränkung.

Ich denke, dass zumindest ein Admin mal drübersieht, bevor das hochgeladen wird, allein um keinen extremistischen Inhalten eine Plattform bieten.
Ich lass mal die beiden Links dazu da:
http://www.zeit.de/leserartikel/
http://www.neon.de/

lg milliii

Schweinswal 04.01.2014 00:11

AW: Erfahrungen bei Jedermann-Onlineportalen auch bei Praktikabewerbungen erwähnen?
 
Na ja, ich würde so was nicht als Artikel bezeichnen. Artikel zeichnen sich für mich u.a. dadurch aus, dass sie bezahlt werden und i.d.R. auch redigiert. Ich würde aber mal sagen, für eine Bewerbung um ein Praktikum kannst Du das ruhig erwähnen.
Würde ich allerdings nur machen, wenn die Qualität der Texte zumindest so hoch ist, dass Du auch einen oder zwei davon guten Gewissens als Arbeitsprobe einreichen kannst. Normalerweise ist es ja mit der Qualität im Lokalteil von Regionalzeitungen (und nicht nur im Lokalteil) sooo weit auch nicht her. Sollte also machbar sein. In erster Linie kommt es denen - nach meiner Erfahrung - darauf an, dass man die Fakten korrekt und möglichst vollständig wiedergibt, Namen richtig schreibt ... Die Anforderungen an die sprachliche Qualität halten sich dagegen in Grenzen. Und allzu originelle Gedanken sollte man besser für sich behalten. Sonst heißt es schnell: "Das verstehen unsere Leser nicht." ;)

EinSchwabe 04.01.2014 18:16

AW: Erfahrungen bei Jedermann-Onlineportalen auch bei Praktikabewerbungen erwähnen?
 
Waren das bei Neon also auch Leser-Artikel?
Da du offenbar noch nicht gegen Honorar Artikel veröffentlicht hast, würde ich die Leser-Artikel an deiner Stelle angeben - insbesondere dann, wenn du dort spannende, gute Artikel geschrieben hast, die du als Arbeitsprobe mitsenden kannst.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:38 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler