Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Fragen und Antworten (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=47)
-   -   Journalist und politisch aktiv? (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=30162)

Punkt 31.03.2011 12:49

Journalist und politisch aktiv?
 
Hallo!
Eine Frage an euch: Kann ein Politiker/ politisch aktiver Mensch, der offen mit einer Partei sympathisiert, journalistisch tätig sein? Immerhin wird einem dann womöglich nachgesagt, man könne nicht objektiv genug über gewisse Veranstaltungen berichten.
Gibt es da eine Regelung?

Miriam86 31.03.2011 14:31

AW: Journalist und politisch aktiv?
 
Eine Regelung gibt es meines Wissens nicht. Ich kenne Journalisten, die Mitglied einer Partei sind. Ich habe auch darüber nachgedacht, mich aber genau aus den von dir genannten Gründen dagegen entschieden. Ich will mir den Vorwurf nie machen lassen, auch wenn ich ihn hin und wieder für falsch halte.
Gibt aber beispielsweise auch einen Wahlkreis in Baden-Württemberg, wo ein Redakteur der Lokalausgabe einer Regionalzeitung regelmäßig bei der Bundestagswahl kandidiert - für die SPD.

EinSchwabe 02.04.2011 02:33

AW: Journalist und politisch aktiv?
 
Teilweise sitzen in Parlamenten ja auch aktive und ehemalige Journalisten.
Und ich meine da nicht nur Augstein, da gibt es auch nicht so prominente Fälle.

Bist du denn Journalist und willst einer Partei beitreten, Punkt? Oder stellst du die Frage nur so?

Verboten ist es nicht, einer Partei beizutreten und es muss ja niemand groß wissen. Falls du z.B. über Sport oder Kultur berichtest, ist es ja auch völlig egal.

Eigentlich ist klar, dass auch Journalisten politische Ansichten haben. Deshalb ist die Medienvielfalt ja so wichtig, das ist ja keine Sache, die einfach nur ganz nett ist. Nur Medienvielfalt garantiert eine ausgewogene Berichterstattung.

MicaHache 02.04.2011 12:30

AW: Journalist und politisch aktiv?
 
Vor ein paar Jahren gab es den Fall Günther Koch. Der Mann ist Sportreporter beim BR, äußerst beliebt, und kandidierte für die SPD in Franken. Er wurde mit einem Spitzenergebnis in den Landtag gewählt. Und dann musste er sich entscheiden: Weiter als Sportreporter zu arbeiten oder sein Landtagsmandat auszuüben. Koch gab daraufhin sein Mandat ab.

EinSchwabe 02.04.2011 14:14

AW: Journalist und politisch aktiv?
 
Zitat:

Zitat von MicaHache (Beitrag 80951)
Vor ein paar Jahren gab es den Fall Günther Koch. Der Mann ist Sportreporter beim BR, äußerst beliebt, und kandidierte für die SPD in Franken. Er wurde mit einem Spitzenergebnis in den Landtag gewählt. Und dann musste er sich entscheiden: Weiter als Sportreporter zu arbeiten oder sein Landtagsmandat auszuüben. Koch gab daraufhin sein Mandat ab.

Naja, eigentlich hat man in dem Fall doch auch als Journalist das Recht, in den Beruf zurückzukommen nach der politischen Karriere. Aber klar, zurst einmal konnte er dann nur eines machen.

tooobii 02.04.2011 19:09

AW: Journalist und politisch aktiv?
 
Noch ein Beispiel: Helmut Markwort

Punkt 03.04.2011 21:09

AW: Journalist und politisch aktiv?
 
@EinSchwabe: Ich bin Journalistikstudentin und spiele mit dem Gedanken, einer Partei beizutreten. Und ich will sie nicht unbedingt aufgeben, wenn ich mal in den Beruf einsteige. Allerdings, wenn mich das behindern sollte ...

EinSchwabe 03.04.2011 21:55

AW: Journalist und politisch aktiv?
 
Das würde ich dann davon abhängig machen, über welche Themengebiete du in Zukunft schreiben willst. Aber wie gesagt, es gibt auch Journalisten, die über Politik schreiben und offen ihre Sympathien und Antipathien für Pateien zeigen. Die Frage ist dann natürlich, ob das journalistisch vertretbar ist oder verdeckte Parteiarbeit.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:59 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler