Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Zählen Noten? (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=24429)

punky 21.05.2006 20:37

Zählen Noten?
 
Weiß jemand wie wichtig die Noten bei einer Volo-Bewerbung sind? Die Abschlussnoten können ja anscheinend nicht so wichtig sein, denn wenn man sich teilweise ein Jahr vor dem Abschluss bewerben soll, hat man die logischerweise noch nicht. Also nur das Zwischenprüfungszeugnis schicken, oder alle Scheine?! Das würde die Bewerbung ja noch dicker machen, als sie eh schon ist. Wird man bei den Journalistenschulen und bei den Öffentlichen auch mit mittelmäßigen Noten genommen? Achtet da überhaupt jemand drauf?

jillette 21.05.2006 20:52

AW: Zählen Noten?
 
Hi Punky,

an der DJS wollten sie überhaupt keine Noten wissen, weder bei der ersten Runde, noch beim Auswahltest... mit ziemlicher Sicherheit wirst du da nicht nach irgendwelchen Zeugnissen gefragt; auch nicht während des Gesprächs mit der Jury. Zumindest war dies bei mir so - die anderen Bewerber haben auch nichts davon erzählt.
Wie es allerdings an den anderen Schulen aussieht, weiß ich nicht.
Grüße

julia 22.05.2006 14:13

AW: Zählen Noten?
 
Noten sind bei Journalistenschulen natürlich egal. Aber bei Volo-Bewerbungen denke ich schon, dass die Personaler bei der Flut an Bewerbungen schon als erstes Kriterium nach den Noten schauen (da schnell und leicht erfassbar) und sich dann erst den Arbeitsproben oder Studienschwerpunkten widmen.

jillette 22.05.2006 15:16

AW: Zählen Noten?
 
Ja - bei den Volos wird sicherlich eine Vorauswahl anhand der Noten getroffen ...
beim SWR, habe ich gehört, kommt es hauptsächlich auf den Test an.

Basti0409 22.05.2006 16:16

AW: Zählen Noten?
 
Das ist immer davon abhängig, für wen oder was du das Volo machen willst. Soll es für eine weiterführende Schule sein, bei einer Zeitung, für das Fernsehen, für das öffentlich Rechtliche, für das Private?
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es da 2 Sorten von "Arbeitgebern" gibt. Die einen wollen einen klassischen Lebenslauf mit Studium und son Zeugs sehen, und die anderen interessiert, was du bisher gemacht hast und was du kannst.

Bastian

nzmedia 22.05.2006 16:29

AW: Zählen Noten?
 
Habe mich um Volo erfolgreich bewerben nur mit Abi- und Zwischenzeugnis und Abschlusszeugnisses eines Faches. Auf Noten wurde in meinem Fall weniger geachtet. Viel wichtiger sind m.E. Praktika, Praktika, Praktika, frei Mitarbeit, und was man manchmal vergisst, gesellschaftliches Engagement (Ehrenamt o.ä.). Hilfreich ist bei einer Bewerbung, sowohl für die Redaktion als auch für einen selbst, vorab schon mal eine Praktikum im Unternehmen gemacht zu haben. Du lernst die Red. kennen, und sie dich.

xblue 22.05.2006 16:33

AW: Zählen Noten?
 
Zitat:

Zitat von Basti0409
Die einen wollen einen klassischen Lebenslauf mit Studium und son Zeugs sehen, und die anderen interessiert, was du bisher gemacht hast und was du kannst.

Letzteres soll dem Vernehmen nach mitunter auch durch Ersteres dokumentiert sein. ;)

Shanti 22.05.2006 17:01

AW: Zählen Noten?
 
Hey Punky,

deine Scheine kannst du auf jeden Fall schön zu Hause lassen ;) , dass würde dann tatsächlich den Rahmen einer Bewerbung sprengen. Jedoch würde ich dein Abi-Zeugnis und dein Zwischenprüfungszeugnis auf jeden Fall mit reinlegen (sieht sonst immer so aus, als hätte man was zu verbergen)...aber ich sehe es auch so wie meine Vorredner: Viel wichtiger ist deine journalistische Erfahrung, Arbeitsproben und ein interessanter Lebenslauf!

Viel Glück für die Bewerbung :D !

Shanti

punky 22.05.2006 18:18

AW: Zählen Noten?
 
Zitat:

Zitat von Shanti
Hey Punky,

deine Scheine kannst du auf jeden Fall schön zu Hause lassen ;) , dass würde dann tatsächlich den Rahmen einer Bewerbung sprengen. Jedoch würde ich dein Abi-Zeugnis und dein Zwischenprüfungszeugnis auf jeden Fall mit reinlegen (sieht sonst immer so aus, als hätte man was zu verbergen)...aber ich sehe es auch so wie meine Vorredner: Viel wichtiger ist deine journalistische Erfahrung, Arbeitsproben und ein interessanter Lebenslauf!

Viel Glück für die Bewerbung :D !

Shanti

Hallo!
Danke für die Antworten. Dass ich mein Abi- und mein Zwischenprüfungszeugnis beilege ist schon klar, so schlecht ist es nun auch wieder nicht :) War nur neugierig, ob das über jemand ansieht, oder das nur pro forma gemacht wird.

Basti0409 22.05.2006 18:47

AW: Zählen Noten?
 
Zitat:

Zitat von xblue
Letzteres soll dem Vernehmen nach mitunter auch durch Ersteres dokumentiert sein. ;)

Naja nicht ganz. Was ich sagen wollte ist, dass viele Unternehmen sich nicht für tolle Abis und ein Studium interessieren. Oft wird gedacht, mit Abi und Studium geht das alles, und sowas müsste man haben. Nur werden jährlich mehr "Ex-Studenten" auf den Markt geworfen, als gebraucht werden. Da interessiert es viele Firmen mehr, was man für ein Typ ist, was man schon gemacht hat - also die praktische Seite. Jemand, der nicht studiert hat, sich sein Wissen aber auf dempraktischen Weg angeeignet hat oder sich ansonsten durchgeboxt hat, der hat bei vielen Firmen die Nase vorn.
Das meinte ich mit 2 Sorten von Unternehmen.

Greets, Bastian

xblue 22.05.2006 20:48

AW: Zählen Noten?
 
Zitat:

Zitat von Basti0409
Naja nicht ganz. Was ich sagen wollte ist, dass viele Unternehmen sich nicht für tolle Abis und ein Studium interessieren. (...) Jemand, der nicht studiert hat, sich sein Wissen aber auf dempraktischen Weg angeeignet hat oder sich ansonsten durchgeboxt hat, der hat bei vielen Firmen die Nase vorn.

Das gilt gerade im Medienbereich immer seltener. Ein Hochschulabschluss ist Voraussetzung für jeden halbwegs qualifizierten Job in unserer Branche; der Seiteneinsteiger hat ausgedient. Ob man das gut findet oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen - aber es ist nun mal Fakt.

Jedem, der ernsthaft Journalist werden will, sei daher dringend zu einem Studium geraten.

Basti0409 22.05.2006 21:08

AW: Zählen Noten?
 
Das ist sooo nicht ganz richtig. Es mag sein, dass wenn du zur Zeitunggehen willst, dass ein Studium dort bevorzugt wird. In der Fernsehbranche habe ich andere Erfahrungen gemacht. Allerdings mag auch da gelten, wenn du zu reuters o.ä. willst, dass dann ein Studium von Vorteil ist. Ansonsten sehe ich, dass immer mehr Leute gefragt sind, die "im Leben stehen".

So long, Bastian

xblue 22.05.2006 23:17

AW: Zählen Noten?
 
@Basti409:

Zwei Dinge:

Erstens: Zeig mir doch mal den öffentlich-rechtlichen Sender, bei dem Du heutzutage noch ohne ein abgeschlossenes Hochschulstudium ernsthafte Chancen auf ein Volontariat hast - na, fällt Dir was auf?

Zweitens: Es soll durchaus auch Leute geben, die studiert haben und dennoch "im Leben stehen". Ich finde das "Ich-hab-nicht-studiert-und-bin-deshalb-soviel-praktischer-und-pragmatischer"-Denken einiger Nicht-Akademiker genauso fragwürdig wie den "Ich-hab-studiert-und-bin-deshalb-was-Besseres"-Dünkel einiger Akademiker. Ohne Dir etwas unterstellen zu wollen, klingt bei Dir m.E. ein wenig die erstgenannte Einstellung durch. Ich denke, man sollte die Frage nach den praktischen Fähigkeiten und dem "Im-Leben-Stehen" nicht am (nicht-)akademischen Background festmachen, denn eine solche Pauschalisierung ist dazu leider wenig hilfreich.

calypso 22.05.2006 23:41

AW: Zählen Noten?
 
Zitat:

Zitat von xblue
....denn eine solche Pauschalisierung ist dazu leider wenig hilfreich.

...oder schlicht: schwachsinn.

ich gebe xblue vollkommen recht: ich kenne wenige journalistische arbeitgeber, die lieber nicht-akademiker einstellen. auch im fernsehbereich nicht. 9-live mag da allerdings anders sein...

punky 23.05.2006 01:34

AW: Zählen Noten?
 
Huch, ich finde das ganz witzig, wie sich hier die Diskussionen entwickeln. Klar hat man ohne Studium kaum noch eine Chance. Bin ja auch (hoffentlich) in ein, zwei Semestern fertig.
Habe allerdings mal ein Schülerpraktikum beim ZDF gemacht und da hatten viele der Redakteure ein abgebrochenes Studium. Aber als die dort angefangen haben zu arbeiten, war die Situation für Journalisten vielleicht noch etwas anders....


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:02 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler