Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Freelancer Forum (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=50)
-   -   Kannibalisierung bei Arbeit für mehrere Regionalmedien? (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=31414)

leroar 25.09.2012 18:56

Kannibalisierung bei Arbeit für mehrere Regionalmedien?
 
Hallo, wälze gerade die Frage, inwiefern es sich denn geziemt, für mehrere Regionalmedien des gleichen Marktsegments zu arbeiten. Einige Kollegen scheinen das ja zu tun. Hintergrund ist, dass ich ein Thema, dass von meiner favorisierten Regionalzeitung leider abschlägig beschieden wurde, nun gern der Konkurrenz anbieten möchte. Käme der Auftrag zustande, frage ich mich jedoch, ob ich mir damit die Tür zu meinem eigentlichen Favoriten verbaue. Denn schließlich sind es ja Wettbewerber, die an einem mehr oder minder exklusiven Autorenstamm interessiert sein dürften. Oder mache ich mir da unnötig nen Kopp? Für das Mitteilen eigener Erfahrungen, Hinweise, Erklärungen usw. sei jetzt schon recht herzlich gedankt! Viele Grüße . leroar;)

Michael Ibach 26.09.2012 00:00

AW: Kannibalisierung bei Arbeit für mehrere Regionalmedien?
 
Die Tür zu Deinem favorisierten Regionalmedium schlägst Du damit bestimmt nicht zu, eher im Gegenteil: Mit der Tatsache, daß Du in einem konkurrierenden Medium veröffentlichst, erzeugst Du abseits aller falschen Eitelkeiten zunächst einmal Interesse für Dein Thema und letztlich auch für Dich.
Fakt ist, daß Du mit einer Veröffentlichung D/ein Thema durchgesetzt hast, ein Medium von Dich und Deiner Arbeit demnach überzeugen konntest.
Unter Umständen weckst Du damit auch das Interesse Deines favorisierten Mediums, unterstreichst journalistisches Gespür und einen leider notwendigen Sinn für ambitioniertes Marketing. Konkurrierende Blätter wird das kaum entsetzen, die Angebotsvielfalt ist in der Regel gewährleistet, und zur Hauptsache kannst nur Du selbst entscheidend beitragen, indem Du mit Deiner journalistischen Arbeit präsent bleibst.

Das gelegentliche Hauen und Stechen konkurrierender Medien sollte Dich im Grunde nicht sorgen - achte besser darauf, daß Du für Deine Themen langfristig Redaktionen an Dich binden kannst. Der "exclusive Autorenstamm", der Dir da vorschwebt, scheint mir dabei ein wenig zu idealistisch imaginiert; mir jedenfalls ist das auf regionaler Ebene noch nicht begegnet, wohl auch deshalb nicht, weil der Markt insgesamt zu groß ist, um sich frühzeitig und vorschnell festzulegen.

leroar 26.09.2012 12:21

AW: Kannibalisierung bei Arbeit für mehrere Regionalmedien?
 
Das nenne ich mal eine fundierte Antwort. 1.000 Dank, bin ich schlauer und werd dann mal weiter Klinkenputzen:D!

Blue Moon 08.01.2015 14:38

AW: Kannibalisierung bei Arbeit für mehrere Regionalmedien?
 
Die Ideen gehen mir nicht aus, was man noch alles versuchen könnte. Auf meinem Zettel habe ich eine unendliche Liste an Themen. Aber im Moment fehlt mir der Glaube, dass mein Geschäftsmodell, das mir lange Zeit viel Freude und ein vernünftiges Einkommen beschert hat, weiterhin funktioniert. Woran das liegt wäre noch so eine Frage. Der Markt ist schwierig, natürlich, aber das war er in den letzten Jahren schließlich auch.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:20 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler