Journalismus.com Forum

Journalismus.com Forum (http://www.journalismus.com/_talk/index.php)
-   Volontariat - Studium - Praktikum - Ausbildung (http://www.journalismus.com/_talk/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Journalistik-Masterstudiengang Mainz (http://www.journalismus.com/_talk/showthread.php?t=30441)

J4ZZ 15.07.2011 19:04

Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Hallo liebe Leute,

habe mich für den Master in Journalistik an der Universität Mainz beworben. Hat jemand von euch Erfahrungen mit dem Auswahlverfahren, der Qualität der Lehre, dem Praxisanteil, den Dozenten, der Stadt oder mit Absolventen?

Gruß,
J4ZZ

christine 15.07.2011 20:10

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Es gibt einige ältere Threads, in denen das schon Thema war, zum Beispiel hier und da und dort (der SWR erkennt den Abschluss definitiv nicht mehr als einem Volo gleichwertig an). Das Journalistische Seminar ist nicht auf dem Campus, sondern mitten in der Stadt, und meines Wissens technisch gut ausgestattet. Anders als in Leipzig gibt es kein Uniradio, dafür aber CampusTV.

Die Uni Mainz hat mehr als 35.000 Studierende, zur Uni gehören auch die Hochschule für Musik und die Kunsthochschule Mainz (das bedeutet, dass es dort ständig kostenlose Konzerte gibt und auch regelmäßig Ausstellungen von Kunststudis). Außerdem sind auch noch drei FHs in der Stadt - mit anderen Worten, der Studianteil an der Bevölkerung ist recht hoch. Mainz ist mit etwa 197.000 Einwohnern zwar kleiner als das nahegelegene Wiesbaden oder Frankfurt, aber größer als Darmstadt, das auch gleich um die Ecke liegt. Das Rhein-Main-Gebiet ist schon sehr nett, Taunus und Rheingau vor der Haustür, im Sommer ziemlich warm und im Winter relativ mild (Weinbaugegend!). Wohnungen sind im Rhein-Main-Gebiet allerdings teurer als in vielen anderen Gegenden der Republik, Leipzig ist da garantiert billiger.

Infos zum Studiengang, den Dozenten und den Absolventen findest Du auf der Homepage des Journalistischen Seminars.

EinSchwabe 16.07.2011 02:08

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Hattest du nicht eine Zusage für Leipzig? Was - außer dass die Profs etwas seltsame Ansichten haben und die Studentenverwaltung langsam ist- spricht denn gegen Leipzig? (könntest das ja auch per pm schreiben)

Von Mainz habe ich leider selten etwas gehört. Da kein Volo dabei ist, halte ich es für nicht so angesehen. Das Auswahlverfahren ist aber jedenfalls klüger als in Leipzig.
Als freier Journalist verdient man in Mainz wohl relativ gut, ein Vorteil auch für das Studium könnte das ZDF sein.
Wenn ich die Module anschaue, ist der Praxisanteil relativ hoch.


Ich frage mich nur, wie angesehen das Studium in der Branche ist - ob ein Fachstudium da nicht fast besser ist. Diesbezüglich würde ich mich über weitere Antworten auch freuen.

christine 16.07.2011 15:03

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Der Masterstudiengang in Mainz setzt ein Bachelor-Fachstudium voraus. Früher musste man dieses auch mit mindestens der Note 2,0 abgeschlossen haben, zum WS 2011/12 entfällt diese Notenvoraussetzung (ist eine Folge der Rezertifizierung des Studiengangs. Der Mainzer Studiengang gehörte seinerzeit bundesweit zu einem der ersten Studiengänge, der zertifiziert wurde, während andere Unis ihre Studis noch fröhlich ins Blaue studieren ließen, ohne zu wissen, ob sie die Akkreditierung schaffen).

Haller ist nicht mehr in Leipzig, Machill ist eher keine Leuchte, und die PRler gewinnen in Leipzig immer mehr die Oberhand - das könnte gegen Leipzig sprechen. Es gibt aber auch Punkte, die für Leipzig sprechen.

EinSchwabe 16.07.2011 16:02

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Komisch, ich dachte, das mit der Mindestnote 2,0 häte ich auch für dieses Jahr gelesen. Aber das erneute Nachschauen auf der Uni-Seite hat deine Aussage bestätigt. Du bist aber auch sehr gut dafür informiert, dass dich das alles nicht mehr direkt betrifft.

Möglich wäre es ja aber auch, an einer Elite-Uni noch einen Fach-Master zu machen.

J4ZZ 16.07.2011 17:49

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Ich hab auch gelesen, dass ein Schnitt von 2,0 für das kommende WS noch Voraussetzung ist. Na klar, Zusage in Leipzig ist eine Sache, aber ich überlege halt noch, was wohl besser wäre. Wobei in Mainz angenommen zu werden wohl schwieriger ist als in Leipzig. Hinfahren werde ich aber wohl trotzdem. Es sei denn, ihr wisst Gründe, die gegen ein Studium dort sprechen und mir die Entscheidung abnehmen würde.

lg, J4ZZ

EinSchwabe 16.07.2011 17:54

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Wieso glaubst du, dass es in Mainz schwieriger ist?

Vom Verfahren her ist ein großer Nachteil sicher, dass man die Zusage dort erst recht spät bekommt.

J4ZZ 16.07.2011 20:17

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Naja, ich habe erstens das Auswahlverfahren verglichen (Leipzig: Ein 45-minütiges Gespräch, Mainz: Sprechtest, Wissenstest, Redigiertest, Bericht schreiben und persönliches Gespräch; und das ganze über 2 Tage). Das erscheint mir dann doch ein wenig schwieriger. Zweitens sind dort nur Bachelor-Absolventen, die besser als 2,0 sind. Das heißt erstmal weniger Bewerber, aber dafür im Durchschnitt stärkere Konkurrenten (wobei der Notendurchschnitt ja auch nichts über die journalistische Kompetenz aussagt). Aber es gibt halt auch auch weniger Plätze.

EinSchwabe 16.07.2011 21:27

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Gut, aber es macht ja jeder denselben Test. Das ist also nur dann schwieriger, wenn die anderen wirklich besser sind.
Es liegt ja auch nicht jedem Bewerber so ein eigenartiges Gruppengespräch wie in Leipzig (dass nur dieses entscheidet, fand letztlich von meiner Gruppe jeder doof, ist offenbar also nicht nur meine Meinung).
Ansonsten weiß ich nicht, was die Durchschnittsnoten in Leipzig waren.

Wo hast du das mit dem Sprechtest gelesen? Das ist mir neu.

Es ist halt sehr dumm, dass die Tests im August sind und die Ergebnisse im September da sind. Ich glaube nicht, dass ich so lange darauf warten will. Denn die Spitzen-Uni schlechthin ist Mainz ja nicht. Wieso die Mainzer es zeitlich so ungünstig legen, verstehe ich nicht. Das schreckt sicher viele gute Leute - die auch woanders genommen werden - ab.

J4ZZ 16.07.2011 22:40

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Da hast du Recht, das Timing ist dort nicht wirklich gelungen. Zwar fängt das Semester dort erst am 24.10. an und ich glaube nicht, dass man wirklich so lange auf die Ergebnisse warten muss (ging ja in Leipzig auch schnell), aber trotzdem haben einige bereits andere Pläne (sieht man ja an mir). Was heißt denn für dich Spitzenuni? Ich habe keine Erfahrungen mit der Uni in Mainz. Und auch in den gängigen Rankings habe ich keine hilfreiche Bewertung der Studiengänge gefunden. Finde, dass das schwierig einzuschätzen ist.

Gruß,
J4ZZ

EinSchwabe 16.07.2011 23:15

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Zitat:

Zitat von J4ZZ (Beitrag 81848)
Was heißt denn für dich Spitzenuni? Ich habe keine Erfahrungen mit der Uni in Mainz. Und auch in den gängigen Rankings habe ich keine hilfreiche Bewertung der Studiengänge gefunden. Finde, dass das schwierig einzuschätzen ist.

Nun ja, Spitzenunis sind einmal fachübergreifend die neun (?) Exzellenz-Unis, die wir zurzeit haben und dann gibts bei bestimmten Fachbereichen sicher besonders angesehene
Mainz hat zwar die Aussicht, Elite-Uni zu werden, aber ich glaube da nicht unbedingt dran, tippe da eher auf Bremen und die Humboldt Uni etc.

ja, die Rankings helfen nicht sehr - das CHE Ranking umfasst sowieso nur Bachelorstudiengänge (Leipzig war dort quasi die rote Laterne, aber es war ein anderer Studiengang) und bei vielen Unis fehlen da Ergebnisse
angesehen ist auf jeden Fall auch Dortmund im Bereich Journalismus ebenso die DJS, die ja mit der LMU kooperiert, das wären vielleicht Journalismus-Spitzen-Unis

Ich habe von Mainz leider halt noch nie viel gehört, egal, von welchem Fachbereich. Aber natürlich ist so ein Studiengang immer reizvoll und auch nicht die schlechteste Wahl.

@christine:
du hattest in einem älteren Thema geschrieben, die FAZ, die FR und andere Zeitungen würden den ABschluss in Mainz anerkennen als Vol-gleichwertig - nun hat sich ja der Studiengang geändert - weißt du, wie diese Zeitungen den Master nun anerkennen?

christine 17.07.2011 19:03

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Zitat:

Zitat von EinSchwabe (Beitrag 81842)
Du bist aber auch sehr gut dafür informiert, dass dich das alles nicht mehr direkt betrifft.

Ich gehöre halt nicht zu denen, die hier munter darauf losplappern, sondern mache mir schon die Mühe, mal etwas zu recherchieren. ;-)

christine 17.07.2011 19:26

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Zitat:

Zitat von J4ZZ (Beitrag 81845)
Zweitens sind dort nur Bachelor-Absolventen, die besser als 2,0 sind. Das heißt erstmal weniger Bewerber, aber dafür im Durchschnitt stärkere Konkurrenten (wobei der Notendurchschnitt ja auch nichts über die journalistische Kompetenz aussagt). Aber es gibt halt auch auch weniger Plätze.

Zitat:
Voraussetzungen
Die Zulassung zum Masterstudium setzt ein abgeschlossenes Studium an einer Hochschule voraus. Das Studienfach und die Abschlussnote spielen keine Rolle. Ein an einer Berufsakademie erworbener Studienabschluss wird anerkannt, sofern der Studiengang akkreditiert ist.
Zitatende. Quelle

Es steht außerdem explizit auf der Seite über die neue Prüfungsordnung zum WS 2011/12, dass "die Anforderung an die Abschlussnote - bisher beim Bachelorabschluss mindestens "gut" (2,0) - entfällt." (Quelle) Die Prüfungsordnung kann man sich dort auch herunterladen.

Über einen Sprech- und Redigiertest las ich übrigens in den Infos zur Mainzer Eignungsprüfung nichts (gab es nicht so etwas früher einmal in Leipzig?), aber Ihr könnt ja mal bei Alexander Böttner oder Simone Angster nachfragen, schließlich bieten die beiden das an.

christine 17.07.2011 19:36

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Zitat:

Zitat von EinSchwabe (Beitrag 81849)
@christine:
du hattest in einem älteren Thema geschrieben, die FAZ, die FR und andere Zeitungen würden den ABschluss in Mainz anerkennen als Vol-gleichwertig - nun hat sich ja der Studiengang geändert - weißt du, wie diese Zeitungen den Master nun anerkennen?

Sorry, kann ich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen. Die Frage lautet aber ohnehin, ob und zu welchen Konditionen diese beiden Blätter noch Leute als Redakteure einstellen - die FR mit Sicherheit nur noch unter Tarif, wie man ja allenthalben lesen konnte.

EinSchwabe 17.07.2011 19:44

AW: Journalistik-Masterstudiengang Mainz
 
Zitat:

Zitat von christine (Beitrag 81854)
Sorry, kann ich nicht mit hundertprozentiger Sicherheit sagen. Die Frage lautet aber ohnehin, ob und zu welchen Konditionen diese beiden Blätter noch Leute als Redakteure einstellen - die FR mit Sicherheit nur noch unter Tarif, wie man ja allenthalben lesen konnte.

Die Frage, die ich mir eben stelle, ist: Wenn der Master nicht als Volo anerkannt wird (und bei zwei Jahren kann ich mir das schwer vorstellen), lerne ich dasselbe (weniger crossmedial) dann nicht noch einmal bei einem Volontariat? Lohnt es sich in diesem Fall dann nicht, statt dem Journalistik-Master noch einen Fach-Master zu machen, um sich Alternativen offen zu halte und sich eventuell auf bestimmte Themen zu spezialisieren?

An sich ist die Ausbildung offenbar schon praxisbezogen, interessant und nützlich, die Dozenten sind keine Kommunikationswissenschaftler - aber der Sinn ist ja nicht, zwei Jahre Journalismus zu studieren und dann nochmal ein zweijähriges Volo zu machen. Oder was denkst du?


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:04 Uhr.

Powerd by Journalismus.com
Das Internetportal der Journalisten
Copyright © - Journalismus.com - Peter Diesler